Hollywood Blog by Jessica Mazur

'Size Minus One' : Der neue Trend?

'Size Minus One' : Der neue Trend?
'Size Minus One' : Der neue Trend? © Bildquelle: WENN

von Jessica Mazur

Schon mal was von der Schauspielerin Agata Buzek gehört? Vermutlich nicht viel, aber das wird sich bestimmt bald ändern. Nicht, weil Buzek die weibliche Hauptrolle in Jason Stathams neustem Film 'Hummingbird' ergattert hat, sondern weil ihr die US Medien, seit ihrem Auftritt bei der Weltpremiere des Films am vergangenen Montag, einen fragwürdigen Titel verpasst haben. Es heißt nämlich (u.a. bei Contactmusic.com): Agata Buzek wäre "Die magerste Schauspielerin aller Zeiten".

- Anzeige -

Dünn war die 36-jährige Polin, die früher als Model in Paris arbeitete, schon immer. Doch bislang hatte Buezk zumindest noch ein bisschen Fleisch auf den Rippen. Derzeit sieht Agata aber so ausgehungert aus, dass die US Medien lästern, dass neben ihr selbst Stathams Model-Freundin Rosie Huntington-Whiteley kurvig aussah. Es heißt, die Schauspielerin trage mittlerweile eine Kleidergröße unterhalb der in Hollywood so begehrten 'Size Zero'. Und immer wieder ist zu lesen "Sie ist nicht mehr dünn. Sie ist ein Klappergestell."

Die Ursache für Agata Buzeks magere Erscheinung ist unklar. Einige Gossipblogs vermuten, dass hinter so einem dünnen Body nur eine Erkrankung stecken kann. Doch viele andere Seiten gehen davon aus, dass Agata Buzeks Erscheinung einen anderen Grund hat: Hollywood hat mal wieder zugeschlagen. Es wird vermutet, dass der Magerwahn, der hier unter weiblichen Schauspielerinnen herrscht, ein weiteres Opfer gefunden hat.

Ungewöhnlich wäre das nicht. Schließlich könnte Buzek´s Rolle in Hummingbird ihr großer Durchbruch in Amerika sein.

Die Schauspielerin arbeitet zwar seit Jahren in Europa und spielte auch schon bei deutschen Produktionen wie 'Tatort' und 'Polizeiruf 110' mit, doch der Sprung über den Teich gelang ihr erst jetzt. Und Schauspielerinnen mit einem Gramm zu viel auf den Knochen haben es nun mal schwer in Hollywood. Doch gar kein Gramm Fett mehr auf den Knochen ist dann vielleicht doch etwas übertrieben.

Aber eins muss man ihr lassen: Mit ihrem dünnen Gang über den roten Premierenteppich ist es Agata Buzek in dieser Woche gelungen, für mehr Presse und Aufsehen in den US Medien zu sorgen, als der eigentliche Star des Films Jason Statham. Für eine Karriere in Hollywood also keine schlechten Voraussetzungen...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.  

 

 

 

'Size Minus One' : Der neue Trend?