Hollywood Blog by Jessica Mazur

Sind Michael Douglas und Catherine Zeta-Jonas wirklich am Ende?

Sind Michael Douglas und Catherine Zeta-Jonas wirklich am Ende?
Sind Michael Douglas und Catherine Zeta-Jonas wirklich am Ende? © Bildquelle: dpa

von Jessica Mazur

Steht Hollywood ein neuer Rosenkrieg ins Haus? Wie das 'Star Magazin' herausgefunden haben will, ist die Ehe von Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones am Ende. Unter Berufung auf angeblich "wasserdichte" Quellen heißt es, dass sich Douglas bereits mit Scheidungsanwälten trifft, und es nicht erwarten kann, die Ehe zu beenden.

- Anzeige -

Einen Kommentar der beiden Schauspieler zu den Gerüchten gibt es bislang nicht. Aus Insiderkreisen heißt es aber, Michael Douglas wird sich erst nach der 'Emmy' Verleihung im September zu dem Ehe-Aus äußern. Der Grund: Er ist für seine Rolle in dem 'HBO' Film 'Behind The Candelabra' als bester Schauspieler für den begehrten amerikanischen Fernsehpreis nominiert, und Negativ-Schlagzeilen könnten seine Chancen auf den Sieg verringern. Klingt abgebrüht, doch private Schlagzeilen pressetechnisch sinnvoll zu timen, ist hier in Hollywood Volkssport.  

Doch was lief schief bei Michael und Catherine? Bekannt ist, dass das Paar in den letzten Jahren einige Schicksalsschläge einzustecken hatte. Michael erkrankte an Krebs, sein Sohn Douglas sitzt wegen Drogenhandel im Knast, und Catherine Zeta-Jones hatte immer wieder mit ihrer bipolaren Störung zu kämpfen. Außerdem halten sich hier in Hollywood die Gerüchte, dass die Schauspielerin seit Jahren ein Alkoholproblem hat. Scheinbar zu viele Probleme für das Paar. Freunden gegenüber soll Michael Douglas gestanden haben, dass die letzten Ehejahre "die Hölle" waren.

Fakt ist: Derzeit verbringen die beiden Schauspieler kaum Zeit miteinander. Obwohl sich beide in der Nähe von New York aufhalten, begleitet Michael seine Frau Mitte Juli nicht einmal zur Premiere ihres neuen Films 'Red2'. Und während Catherine Zeta-Jones derzeit mit ihrer Mutter und den Kindern Dylan (12) und Carys (10) das Familienanwesen in Bedford, NY bezogen hat, soll Michael das Appartement der Familie in Manhattan bezogen haben.

Bleibt die Frage offen: Würde eine Scheidung tatsächlich Rosenkrieg bedeuten? Es ist bekannt, dass Catherine Zeta-Jones vor der Hochzeit im Jahr 2000 einen Ehevertrag unterschrieb. Darin steht angeblich, dass die Schauspielerin für jedes Ehejahr 1,5 Millionen Dollar, sowie eine großzügige Pauschalsumme erhält. Doch das Paar machte viele gemeinsame Anschaffungen. Die beiden besitzen alleine acht gemeinsame Häuser. Außerdem Schmuck, Kunstobjekte, Autos und viele andere Luxusgüter. Das 'Star Magazin' spricht von einer "300 Millionen Dollar Scheidung". Und es heißt, Zeta-Jones ist bereit, um jeden Cent zu kämpfen. Ob es soweit kommt? Abwarten. Sobald Michael Douglas seinen 'Emmy' in der Tasche hat, wissen wir (vielleicht) mehr...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

 

Sind Michael Douglas und Catherine Zeta-Jonas wirklich am Ende?