Simone Thomalla: Vom 'Tatort'-Aus "respektvoll" erfahren

Simone Thomalla
Simone Thomalla wird bald nicht mehr ermitteln. © coverme.com

Die Ermittlungen sind vorbei: Nach sechs Jahren als 'Tatort'-Kommissarin Eva Saalfeld muss Simone Thomalla ihre Dienstmarke abgeben. Die Sachsen-Ausgabe aus Leipzig solle neu ausgerichtet werden, teilte der Sender mit. Oder weniger diplomatisch ausgedrückt: Frischer Wind muss her! Auch Thomallas Serien-Kollege Martin Wuttke wird abgesetzt.

- Anzeige -

Das Leben geht weiter

"Jetzt isses raus! Mein Wuddi und ich legen Ende des Jahres unser Amt nieder", schrieb Thomalla auf ihrer Facebook-Seite. "Die Saxonia verliert den Tatort und es soll alles 'neu' gemacht werden. Nun, danke für die schöne Zeit", schrieb Thomalla auf ihrer Facebook-Seite. Auch bei den Fans bedankte sich die Schauspielerin: "Euch allen, die Ihr mir hier so viele aufmunternde Nachrichten geschickt und Euren Unmut geäußert habt: Ein dickes DANKE! Ich kann nicht jedem persönlich antworten, aber seid Euch sicher ... mir geht es sehr gut", schreibt sie weiter.

Doch es gibt auch andere Stimmen im Netz: Auf der Facebook-Seite "Leipzig hat einen besseren Tatort verdient" werden schon länger Alternativen zu Thomalla und Wuttke diskutiert. Zumal die Kult-Krimireihe schon seit dem vergangenen Jahr auf Verjüngungskur ist. Ob  Christian Ulmen und Nora Tschirner, Til Schweiger oder Wotan Wilke Möhring - immer mehr prominente Gesichter ermitteln, die bei jungen Zuschauern gut ankommen sollen. Eine Quote wie Möhring hat Thomalla mit ihrem Kollegen bisher nicht erreicht - jetzt also die Konsequenz.

— ANZEIGE —