Simone Thomalla trauert um Carrière

Simone Thomalla
Simone Thomalla © Cover Media

Simone Thomalla (48) trauert um ihre Freundin Mareike Carrière (†59).

- Anzeige -

"Mareike hat lange gekämpft"

Am Montag wurde bekannt, dass die Schauspielerin ('Eine dunkle Begierde') ihrem Krebsleiden erlegen war. Nun sprach ihre Kollegin und Freundin ('Tatort') mit der 'Bild'-Zeitung: "Ich bin unendlich traurig! Mareike hat lange gekämpft, und ich bewundere sie für die Stärke in den letzten beiden Jahren." 2012 und 2013 hatten die beiden Frauen für die ZDF-Fernsehreihe 'Frühling' vor der Kamera gestanden - in dieser Zeit lernten sie sich besser kennen. "Wir haben abseits des Drehs zu unserer 'Frühling'-Reihe lange und tiefe Gespräche geführt. Ich habe einen großartigen Menschen kennenlernen dürfen, der immer zuerst an andere dachte, mit ihnen fühlte - selbst während ihrer Krankheit", erzählte Thomalla traurig.  

Auch TV-Star Jan Fedder (59), mit dem Carrière in 'Großstadtrevier' spielte, zeigte sich erschüttert: "Ich bin über den Tod von Mareike schockiert, ich bin so fassungslos, ich kann es kaum in Worte fassen. Ich hatte nicht gewusst, dass sie Krebs hatte. Es tut mir so weh."

Die Rolle als Ellen Wegener hatte der sympathischen Hannoveranerin den Durchbruch gebracht: 1986 ging sie als eine der ersten Streifenpolizistinnen im deutschen TV an den Start und ermittelte knapp acht Jahre in der Vorabend-Krimireihe. Auch als Ärztin Dr. Katrin Brockmann in 'Praxis Bülowbogen', wo sie von 1987 bis 1996 zu sehen war, konnte die Künstlerin ihre Fans begeistern.

Am kommenden Wochenende werden Mareike Carrière und Simone Thomalla ein letztes Mal gemeinsam im Fernsehen zu sehen sein: Am Sonntag, den 23. März um 20.15 Uhr läuft 'Einmal Frühling und zurück' im ZDF.

 

© Cover Media

— ANZEIGE —