Simone Thomalla: Rammstein-Fan

Simone Thomalla
Simone Thomalla © Cover Media

Simone Thomalla (48) findet die Musik von Rammstein toll und besuchte sogar ein Konzert.

- Anzeige -

Doch keine Hottentotten-Musik

Das hat auch seinen Grund, da Sophia Thomalla (24, 'Die dreisten Drei - jetzt noch dreister'), die Tochter der Schauspielerin ('Nach all den Jahren'), mit Till Lindemann (51), dem Sänger der Rocker ('Sonne'), zusammen ist. Im Gespräch mit der 'Neuen Osnabrücker Zeitung' berichtete sie, dass sie die Songs ihres Schwiegersohns in spe sehr wohl höre. "Nicht von früh bis abends, aber natürlich beschäftige ich mich mit dem Freund meiner Tochter und mit dem, was er macht. Und da muss ich sagen: Ich war im Vorfeld genauso oberflächlich wie viele andere und habe gesagt: 'Rammstein ... oh nein, diese Hottentotten-Musik.'" Doch mittlerweile habe sie es auch zu einem der explosiven Konzerte von Lindemann und seinen Jungs geschafft und fand es "großartig".

Nicht nur in Sachen Musik scheint die Darstellerin einen derben Geschmack zu haben. Auch für ihr Serien-Ende beim Leipziger 'Tatort' hat sie knallharte Vorstellungen, die ihren Kollegen Martin Wuttke (52, 'Wer ist Hanna?') und ihren Tod mit einschließen. "Ich möchte in Kepplers Armen sterben", sagte sie dem Blatt entschieden. Ob ihr letzter Wille erfüllt wird, bleibt abzuwarten. So kam ja auch das Aus des Ermittler-Duos eher überraschend für Thomalla. Im Interview mit der 'Bild'-Zeitung gab sich die Leipzigerin aber professionell und ließ sich kein böses Wort gegenüber dem Sender entlocken. "Als Martin und ich in einem sehr respektvollen Gespräch über das Ende informiert wurden, war es für mich überraschend", erklärte sie vergangenes Jahr dem Blatt. Berufliche Zukunftsängste plagen sie jetzt aber nicht. "Es gibt ein erfolgreiches Leben vor dem 'Tatort' und das gibt es auch danach. Niemand sollte sich sicher sein, jeder ist zu ersetzen. Wer das begreift, kann nicht tief fallen", untermauerte Simone Thomalla ihren Standpunkt damals.

© Cover Media

— ANZEIGE —