Simone Ballack steht endlich zu ihrer neuen Liebe

Schluss mit dem Versteckspiel: Das ist der neue Mann an Simone Ballacks Seite.
Simone Ballack steht endlich zu ihrer neuen Liebe. © dpa, Felix Hörhager

Schluss mit dem Versteckspiel

Wochenlang wurde immer wieder getuschelt, auch gemeinsam hatte man sie bereits gesehen, doch erst jetzt steht Simone Ballack endlich ganz offen zu ihrer neuen Liebe. "Wir laufen auch sonst zusammen durch die Stadt. Nur, dass da keine Kamera dabei ist. Aber wir verstecken uns normaler Weise nicht", erzählt die 34-Jährige im Rahmen einer Schmuckmesse im Interview mit RTL.

- Anzeige -

Und verstecken muss sie den neuen Mann an ihrer Seite ganz sicher nicht. Der gutaussehende 32-Jährige heißt Maik Eichhorn und ist ein international erfolgreiches Männermodel. Doch auch wenn das Versteckspiel nun endlich ein Ende hat, will das Paar nicht gemeinsam für die Kameras posieren. Der Grund: Sie wollen nicht im Mittelpunkt stehen.

Sie meiden zwar die Aufmerksamkeit, doch man merkt, dass Simone und ihr Partner sehr vertraut miteinander umgehen. Die 34-Jährige ist so glücklich, dass sie sogar eine zweite Hochzeit nicht ausschließt. "Vorstellen kann ich mir alles. Es gibt ja Leute, die vier-, fünfmal heiraten." Mit ihrem Ex Michael Ballack war Simone von 2008 bis 2012 verheiratet. Vor ihrer Hochzeit waren sie zehn Jahre liiert. Die beiden haben drei gemeinsame Kinder.

Doch auch wenn eine Hochzeit momentan noch kein Thema ist, lässt sie sich von der Zukunft überraschen: "Ich bin ja noch nicht so uralt und wer weiß, was die nächsten paar Jahre noch so bringen", verrät sie. In einem Punkt weiß die Exfrau von Fußballer Michael Ballack aber, wie ihre Zukunft aussieht. Die hat mit einer Tanzshow und ganz viel körperlicher Anstrengung zu tun. Simone Ballack ist Kandidatin der neuen 'Let's Dance'-Staffel und blickt der Show "total relaxt" entgegen. "Ich bin eigentlich froh, wenn es losgeht, damit ich endlich mal weiß, was überhaupt passiert!" Lange muss sie nicht mehr warten, denn der Startschuss für das Tanztraining lässt nicht mehr lange auf sich warten.

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —