Simon Pegg könnte Hollywood aufgeben

Simon Pegg könnte Hollywood aufgeben
Simon Pegg © Cover Media

Simon Pegg (45) hätte kein Problem damit, Hollywood hinter sich zu lassen. Der Schauspieler ('The World's End') war zunächst vor allem im britischen Fernsehen erfolgreich, bevor er den Sprung in die amerikanische Traumfabrik schaffte. Die Karriere dort aufzugeben würde ihm allerdings nicht besonders schwer fallen, versicherte er nun im Interview mit dem britischen Magazin 'Hello!':

- Anzeige -

Auch ohne Erfolg glücklich

"Ich meine, ich hoffe nicht, dass es dazu kommt, aber das ist auf jeden Fall möglich", so Simon. "Aber ich habe so viel Glück. Manchmal vergesse ich, dass das mein Job ist und sage Ja zu Dingen. Mein Agent sagt: 'Warum hast du mir nicht gesagt, dass du diesen Job machst?' Und ich denke: 'Oh ja, ich sollte ja eigentlich dafür bezahlt werden.'"

Vor zehn Jahren heiratete Simon seine Frau Maureen, mit der er die gemeinsame Tochter Matilda großzieht. Von der Familie oft getrennt zu sein, ist zwar nicht einfach, allerdings kann er sich auf diese auch immer verlassen. "Ich liebe meine Arbeit wirklich, aber ich habe angefangen, meinen Erfolg daran zu messen, wie glücklich ich bin und nicht daran, was ich mache oder mit wem ich arbeite. Was wirklich wichtig ist, ist das Leben zuhause - Stabilität zu haben und gerne nach Hause zu kommen. Ich liebe es, verheiratet zu sein und ein Kind zu haben", lächelte der Entertainer.

Drei Projekte hat Simon Pegg gerade in der Pipeline, als nächstes kann er in 'Man Up' bewundert werden. Die romantische Comedy startet hierzulande am 13. August in den Kinos. Darin geht es um eine Frau (gespielt von Olivia Williams, 46), die den perfekten Freund (Simon Pegg) findet, nachdem er sie fälschlicherweise für sein Blind Date hält.

Cover Media

— ANZEIGE —