Silvester Stallone stellt seinen Film 'Expendables 3' vor

Kena Amoa trifft Sylvester Stallone
Kena Amoa hat in Köln Sylvester Stallone zum Interview getroffen

Silvester Stallone: "Zuhause habe ich nix zu sagen"

Dieser Mann braucht wirklich niemandem mehr etwas zu beweisen. Und genau das strahlte Sylvester Stallone auch aus, als RTL Reporter Kena Amoa ihn zum Interview traf. Der Weltstar war in Köln um den dritten Teil seiner Erfolgsfilmreihe ‚Expendables‘ vorzustellen, der ab dem 7. August in den Kinos startet. Im Streifen macht sich der 68-Jährige selbst über sein Alter lustig. Im wahren Leben auch: Kena: „Wie hat ihr Körper die Dreharbeiten überstanden?“, Silvester Stallone: „Naja, einen Salto hab ich nicht gerade gemacht, wenn ich morgen aus dem Bett kam. Es war ein einziges Ächzen und Krachen."

- Anzeige -

Er war Rambo, er war Rocky, er ist eine lebende Actionfilm- Legende. Doch bei sich daheim sind dem Helden enge Grenzen gesetzt. Denn dort regieren Gattin Jennifer und die drei Töchter Sophia (17), Sistene (16) und Scarlet (12). „Zuhause verliere ich jeden Kampf. Was soll ich machen? Bekämpfen kann ich sie ja nicht wirklich.“ Und überreden funktioniere erst recht nicht, so Stallone. „Es steht dort drei zu eins. Mit meiner Frau sogar vier zu eins. Selbst die Hunde kläffen mich ständig an. Kein Wunder, die sind ja auch weiblich. Ich bin einfach chancenlos.

Seine Töchter sind inzwischen alle Teenager, was das Leben für Papa Sly nicht einfacher macht: „Das ist hart, denn ich weiß, dass es da draußen Typen wie mich gibt. Oder wie ihr hier alle. Das ist schrecklich. Wenn du einen Jungen hast, sagt Du ihm: ‚Zieh los und sammele Erfahrungen‘. Wenn Du Töchter hast, denkst Du nur: Ich hasse alle Männer.“ Und was ist wenn Sophia, Sistene oder Scarlet wirklich mal einen Freund mit nach Hause bringen? "Einmal kam ich wie Rambo mit so einem Stirnband durch die Tür. Ich wollte wirklich nur einen Spaß machen, aber der Typ ist total durchgedreht"

Sylvester Stallone mit seiner Familie in Köln
Sylvester Stallone mit seinen drei Töchtern und Ehefrau Jennifer in Köln © Karadshow / Splash News

Kein Wunder, aber für Sly, wie ihn seine Fans nennen, gibt es so gut wie nichts, das man nicht mit Humor überstehen könnte. „Was müsste ich eigentlich tun um eine Rolle im nächsten ‚Expandables‘ Film zu bekommen?“, möchte Kena wissen. „Sie müssen mich bestechen“, lacht Sly. Alles klar! Nach der Premiere am Abend plante er ein Kölner Brauhaus in der Stadt zu besuchen. Wahrscheinlich nutzt Sylvster Stallone einfach die Zeit in der er mal nicht unter der Kontrolle seiner Mädels steht.

Bilderquelle: RTL/ Splashnews

— ANZEIGE —