Silva Gonzalez: Dem Alkohol verfallen

Silva Gonzalez
Silva Gonzalez © coverme.com

Silva Gonzalez (34) hatte ein Suchtproblem.

- Anzeige -

Er war abhängig

Der ehemalige Sänger der Hot Banditoz ('Veo Veo') verriet im Interview mit 'Promiflash', dass er seine Sorgen im Alkohol ertränken und sich betäuben wollte. "Sobald du ohne Alkohol nicht kannst, dann hast du schon ein Suchtproblem", gestand er sich ein und litt ebenfalls daran. In den schlimmsten Zeiten soll er täglich zur Flasche gegriffen haben. Immer klammheimlich und ganz spät, wie er in dem Gespräch mit der Publikation erzählte. Nun konnte er darüber reden, da ihm in der Klinik geholfen wurde. "Mir geht es schon viel, viel besser. Ich bin auf jeden Fall wieder lebensfroh und ausgeschlafen und mir geht es echt gut."

Eine tolle Verbesserung. Sagte er doch gegenüber dem 'Express' im Dezember vergangenen Jahres noch: "Ich dachte an Selbstmord." Seine Depression fing damit an, dass er die Trennung von seiner damaligen Freundin Sarah nicht verarbeiten konnte. Nach dem Liebes-Aus suchte der Frauenschwarm Trost im Nachtleben - dort wurde der Alkohol zu seinem ständigen Begleiter. "Danach ging das Dschungelcamp und der ganze Hype um mich los", sagte der ehemalige Teilnehmer der Reality-Show. Um seinen Kummer zu ertränken, griff er zum Alkohol. Weiter sinnierte er, dass auch die Branche Schuld an seiner Misere gewesen sei und bezeichnete sie als "Gift", da man von allen Seiten angelächelt wird und nur gute Laune gefragt sei. "Ich hätte mir viel früher professionell helfen lassen sollen", gestand er sich Ende vergangenen Jahres ein. "Alle kennen mich nur stark und gut drauf. Doch in Wahrheit fehlte meinem Leben Struktur. Jeder Tag war wie Wochenende. Ich sah keine Perspektive."

Die bekam Silva Gonzalez dann glücklicherweise in der Klinik - und ist jetzt wieder wohlauf.

© Cover Media

— ANZEIGE —