Silbermond: Stefanie Kloß wohnte mit ihrer Band ein Jahr lang in einem Zimmer

Silbermond wohnten zu viert in einem Zimmer - ein Jahr lang
Stefanie Kloß spielt zusammen mit drei Jungs in der Band Silbermond © Facebook.com/Silbermond, SpotOn
- Anzeige -

Sängerin über Anfänge der Band

Aller Anfang ist schwer. Auch der von Silbermond, der erfolgreichen deutschen Pop-Rockband. Die Musiker aus Bautzen (Sachsen) lebten zu Beginn ihrer atemberaubenden Karriere in einer Berliner WG - vier Leute in einer Einzimmerwohnung!

Stefanie Kloß (31), die Sängerin von Silbermond, sagte der "Süddeutschen Zeitung": "Ich sollte dort allein wohnen, und die Jungs (Johannes und Thomas Stolle sowie Andreas Nowak - die Red.) wollten zu dritt eine WG gründen. Aber kurz vor dem Umzug ist deren Vermieter abgesprungen, dann standen sie plötzlich bei mir vor der Tür. Mit drei Matratzen. Was sollte ich denn da machen? Dann waren wir dort zu viert, für mehr als ein Jahr."

Eigentlich habe das ganz gut geklappt. "Einer auf einem Klappbett in der Küche, die anderen drei auf Matratzen im Zimmer... Aber wir kannten uns ja schon lange, wir machen zusammen Musik, seit ich 13 war."

Heute hat sie 70 Quadratmeter

Heute lebt die Frontfrau von Silbermond (über fünf Millionen verkaufte Tonträger) immer noch in einer Mietwohnung, obwohl sie sich längst eigene vier Wände leisten könnte. "Die neue Wohnung liegt ganz oben und ist deshalb sehr hell, das finde ich toll. Drei Zimmer, 70 Quadratmeter."

Auch sonst lebt Stefanie Kloß ziemlich bescheiden. "Ich mache mir zum Beispiel nichts aus Autos. Wir haben uns als Band lange eines geteilt, wir hatten ja immer den gleichen Weg. Aber nach den ersten Erfolgen habe ich mir eine Lederjacke gekauft. Die hat, glaube ich, 250 Euro gekostet. Da habe ich mir schon auf die Lippen gebissen. Es war eine Mischung aus schlechtem Gewissen und so einem 'Das darf jetzt auch mal sein'-Gefühl."

Die Einnahmen und Gagen werden stets durch vier geteilt, auch wenn Stefanie allein auftritt, z.B. bei "The Voice of Germany". "Ich bin ja dort nicht gesessen, weil ich die lustige Stefanie Kloß bin, sondern als Sängerin von Silbermond", sagte sie der "SZ". "Die Jungs haben in der Zwischenzeit zu Hause an Songs geschraubt, die haben ja auch nicht Urlaub gemacht. Deshalb haben wir natürlich auch diese Gage geteilt. Das ist so bei uns."

spot on news

— ANZEIGE —