Sigourney Weaver glaubt an Außerirdische

Sigourney Weaver
Sigourney Weaver © Cover Media

Sigourney Weaver (65) ist nicht "arrogant genug" zu behaupten, dass es keine Außerirdischen gibt.

- Anzeige -

Leben im Universum

Die Darstellerin ('Avatar - Aufbruch nach Pandora') ist vor allem durch ihre Rolle als taffe Ripley aus dem 'Alien'-Franchise bekannt und seitdem ist der Star ganz vorsichtig in Bezug auf mögliche fremde Lebewesen. "Es ist die ewig währende Frage, stimmt's? Ich bin nicht arrogant genug zu denken, dass wir die einzigen sind, die durch dieses große Universum wandern. Also, ja, ich glaube, dass es andere Lebensformen gibt", erklärte sie gegenüber dem britischen 'Hello!'-Magazin.

Die 'Alien'-Filmreihe hat Fans auf der ganzen Welt - nicht zuletzt dank der Hauptdarstellerin. Darauf ist Sigourney richtig stolz und wird nie vergessen, wie die Rolle ihr Leben veränderte. "Ich habe immer geglaubt, dass Frauen dieselben Rollen wie Männer spielen können. Niemand dachte, dass eine Frau 'Alien' überleben würde. Aber ich muss die Feministinnen enttäuschen - es war kein politisches Statement, es war nur interessant für die Geschichte", erklärte die New Yorkerin. "['Alien' war] sehr wichtig - Ripley schenkte mir eine Karriere. Ohne sie hätte mein Leben eine andere Richtung eingeschlagen. Ich war vorher ein richtiger Snob und wollte nicht wirklich Kinofilme drehen. Alles, was ich tun wollte, war, Theater zu spielen."

Die Richtung, die ihr Leben dank 'Alien' nahm, hatte aber nicht nur Vorteile für die Schauspielerin: "Ich fühle mich nicht wohl damit, als Legende oder Star bezeichnet zu werden. Ich bin dankbar, dass ich in der Lage bin, meiner Familie ein gutes Leben bieten zu können, aber ich könnte auch gut ohne den ganzen Ruhm leben", gab Sigourney Weaver zu.

Cover Media

— ANZEIGE —