Sienna Miller: Twitter macht einsam

Sienna Miller
Sienna Miller © Cover Media

Sienna Miller (32) hat gute Gründe, sich von Twitter & Co. fernzuhalten.

- Anzeige -

Vorsicht, Leute!

Ganze fünf Tage lang war die hübsche Schauspielerin ('American Sniper') bei Instagram angemeldet, dann strich sie die Segel. Warum, das erzählte sie jetzt der amerikanischen 'Vogue':

"Es hat mich so abhängig gemacht! Jeden Morgen wachte ich auf und hatte mehr Follower, die mir Sachen schrieben wie: 'Willkommen! Wir lieben dich!' Ich wurde von dieser nicht existenten, nicht greifbaren Liebe ausgefüllt. Da wusste ich: 'Ich muss da raus!' Letztendlich macht es dich unglaublich einsam. Ich habe Freunde, die erfolgreich auf sozialen Medien sind und die haben viel Angst. Bei diesem Level der Öffentlichkeit …"

Sienna Miller hat sich nach ihrem Instagram-Test also für das genaue Gegenteil entschieden: Sie, ihr Verlobter Tom Sturridge (28) und Töchterchen Marlowe (2) leben zurückgezogen und achten darauf, ihre Privatsphäre zu schützen. Vor allem deswegen, weil Sienna Miller die negativen Seiten der Klatschpresse zur Genüge kennt: Sie war vor einigen Jahren mit Schürzenjäger Jude Law (41, 'Grand Budapest Hotel') liiert und stand unter ständiger Beobachtung - vor allem, nachdem Jude öffentlich gestanden hatte, sie mit dem Kindermädchen betrogen zu haben!

Gerade mit Blick auf ihre Vergangenheit will Sienna sich vom Netz fernhalten: Sie habe das Gefühl, dass sie den alten Gerüchten und Hetzkampagnen Raum geben würde, wäre sie online aktiv.

Außerdem scheint Sienna Miller generell nichts von Twitter & Co. zu halten. Genervt lästerte sie: "Tweeten - was für ein seltsames Wort! Das klingt so nach Babysprache …"

Cover Media

— ANZEIGE —