Sienna Miller: So schmerzhaft waren die Dreharbeiten

Sienna Miller: So schmerzhaft waren die Dreharbeiten
Sienna Miller und Bradley Cooper bei der Europa-Premiere ihres Films "Im Rausch der Sterne" Ende Oktober in London © Joel Ryan/Invision/AP

Der neue Film von Sienna Miller (33, "Factory Girl") macht hungrig. Das liegt wohl in erster Linie daran, dass es sich um einen Kochfilm handelt, in dem sie sich zusammen mit ihrem Co-Star Bradley Cooper (40, "Silver Linings") die meiste Zeit über in einer professionellen Küche aufhält.

- Anzeige -

"Im Rausch der Sterne" im Kino

Im Gespräch mit spot on news verriet Miller, dass sie dank der Vorbereitung auf den Film "Im Rausch der Sterne" unglaublich viel über das Leben von Celebrity-Köchen gelernt hat, und heute "einen Fisch besser filetieren kann als jemals zuvor im Leben". Und das, obwohl sie eigentlich gar keinen Fisch, sondern "viel lieber Indisch oder Italienisch isst".

Besonders gefalle ihr am Kochen der soziale Aspekt. "Ich liebe es, mit Freunden zusammen in der Küche zu kochen, da wird viel gelacht, da wird ein bisschen getrunken und viel gegessen, es macht einfach nur Spaß", so Miller, die gleichzeitig zugibt, dass sie "noch nie irgendwelche Diäten gemacht" hat, weil sie ihr Essen einfach viel zu gern habe, so Miller weiter.

 

Schmerzhafte Vorbereitungen

 

Miller, die dieser Tage nach Auftritten in "American Sniper", "Foxcatcher" und jetzt "Im Rausch der Sterne" ein wahres Comeback in Hollywood feiert, musste in Vorbereitung auf diese Rolle übrigens tatsächlich "unter vollem Stress in einer professionellen Küche arbeiten".

Dort war es nicht nur heiß, sondern auch gefährlich. "Wir haben alle Kriegswunden davongetragen, wir haben uns verbrannt an den heißen Öfen und uns geschnitten an den scharfen Messern, aber es war dennoch eine tolle Erfahrung für mich", so die alleinerziehende Mutter einer dreijährigen Tochter weiter.

spot on news

— ANZEIGE —