Sienna Miller kann sich auf Emma Stone verlassen

Sienna Miller
Sienna Miller © Cover Media

Sienna Miller (33) fand es toll, wie Emma Stone (26) ihr bei der Vorbereitung zu 'Cabaret' geholfen hat.

- Anzeige -

Weise Ratschläge

Die Schauspielerin ('American Sniper') übernahm im Februar die Rolle der Sally Bowles in der Broadway-Produktion von ihrer Kollegin ('The Help'). Anstatt Sienna als Konkurrentin zu sehen, war Emma Stone aber total hilfsbereit, wofür die Darstellerin richtig dankbar ist.

"Emma stand die ganze Zeit zur Verfügung und tut das auch immer noch und ist so komplett offen und brillant. Sie ist einfach ein toller Mensch", schwärmte Sienna in 'Vanity Fair' von ihrer Vorgängerin. "Sie sprach mit mir über Ausdauer und gab mir Nummern für Vitamininfusionen. Und sie ließ mir Halsspray da und all die Dinge, die ihr dabei halfen, durch die Show zu kommen. Das war richtig süß."

Bevor Emma die Rolle im Broadway-Revival des Musicals übernahm, spielte vor ihr schon Michelle Williams (34, 'Blue Valentine') Sally Bowles. Nun steht Sienna für die letzten Wochen des Stückes auf der Bühne und muss als Nachfolgerin von zwei Oscar-nominierten Darstellerinnen in ganz schön Fußstapfen treten. Trotzdem macht sich die gebürtige New Yorkerin keine Sorgen darum, mit ihren Vorgängerinnen verglichen zu werden. Vielmehr drückt sie der Rolle ihren eigenen Stempel auf.

"Es gibt bei dieser Rolle nicht wirklich die Möglichkeit, eine Imitation zu machen. Emma war brillant, aber sie war auch total anders, denke ich, als das, was ich mache", erklärte Sienna. "Diese Rolle muss in gewisser Weise deine eigene Version sein. Sie ist endlos und offen für verschiedene Interpretationen und es gibt wirklich eine Million verschiedene Wege, die man mit ihr gehen kann."

Trotz ihres vollen Terminkalenders dank der sechs Wochen bei 'Cabaret' schaffte es der Hollywoodstar vor Kurzem einen Zwischenstopp bei den Oscars einzulegen, um ihren Film 'American Sniper' zu unterstützen, der insgesamt sechs Mal nominiert war und davon einmal gewann. Im Interview mit dem Magazin erinnerte sich die Schauspielerin an ein Gespräch, dass sie ein Jahr zuvor während der Preisverleihung führte:

"Mir ist klargeworden, dass ich vor einem Jahr, an diesem Tag, Bradley [Cooper] während der Afterparty von Guy Oseary traf und er zu mir sagte: 'Ich habe gerade dein Audition-Tape für 'American Sniper' gesehen und ich denke, du wirst die Rolle bekommen.' Und das war vor einem Jahr", verriet sie der Publikation.

Cover Media

— ANZEIGE —