Sienna Miller hatte mit Bradley Cooper zu kämpfen

Sienna Miller hatte mit Bradley Cooper zu kämpfen
Sienna Miller © Cover Media

Sienna Miller (33) war geschockt, als sie zum ersten Mal sah, wie Bradley Cooper (40) die Farbe aus dem Gesicht wich, als er in einer Szene vor Wut ausflippen musste.

- Anzeige -

Droh-Dreharbeiten

In seinem nächsten Film 'Burnt' spielt Bradley ('Silver Linings') den Koch Adam Jones. Wegen seines Wunsches, ein drei-Sterne-Restaurant zu eröffnen, zieht dieser nach London und engagiert Helene, gespielt von Sienna ('Foxcatcher'), die ihm helfen sollen.

In einer Szene streiten sich die beiden fürchterlich, was bei der Britin einen bleibenden Eindruck hinterließ.

"Er jagt meiner Rolle echt nach. Bradley hat dieses Ding: Wenn er wirklich wütend wird, verliert sein Gesicht irgendwie seine Farbe. Ich kann es nicht wirklich beschreiben", rang Sienna im Interview mit 'Total Film' nach Worten. "Die Farben seines Gesichtes verändern sich. Wenn das passiert, denkt man nur noch: 'Heilige Schei*e!' Aber nein, ich hatte keine Angst, er ist ein unglaublicher Schauspieler. Ich liebe es, mit ihm zu arbeiten und würde es wieder tun und wieder und wieder - und ich hoffe, wir tun das auch, weil es funktioniert."

Es war das zweite Mal, dass die beiden gemeinsam vor der Kamera standen, vor ihrem Ausflug ins Restaurantfach spielten sie in dem preisgekrönten Film 'Der Scharfschütze'.

Sienna Miller ist zwar schon eine ganze Weile im Geschäft, aber vor allem in letzter Zeit macht sie so richtig von sich reden. Generell mag es die Blondine lieber, bei kleineren Produktionen mit an Bord zu sein, den großen Rummel braucht sie nicht.

"Dadurch, dass ich in den letzten Jahren das Glück hatte, mit wirklich tollen Leuten zu arbeiten, habe ich festgestellt, dass ich lieber etwas Kleines und relativ Unbedeutendes in etwas Brillantem bin, als ziemlich gut in einem Schei*-Film. Oder grauenhaft in einem Schei*-Film - das ist noch schlimmer", grinste Sienna Miller.

Cover Media

— ANZEIGE —