Sienna Miller: Angst vor neuer Rolle

Sienna Miller
Sienna Miller © Cover Media

Sienna Miller (33) hat Muffensausen: Bald steht sie auf der Broadway-Bühne.

- Anzeige -

Ich bin so nervös

Die Kinoschönheit ('Factory Girl') wird ab dem 17. Februar auf den Brettern, die die Welt bedeuten, stehen und übernimmt in dem Stück 'Cabaret' die Rolle ihrer Schauspiel-Kollegin Emma Stone (26). Während eines Auftrittes in der 'Today'-Show konnte sie nicht verbergen, dass ihr schon jetzt die Nerven flattern.

"Ich habe Angst, natürlich habe ich das", gab sie zu. "Übrigens: Wenn ich keine Angst hätte, würde ich mir wirklich Sorgen machen, weil am Broadway eben gesungen und getanzt wird. Das ist eine große Sache!"

Vor allem über das Singen macht sich die hübsche Britin Gedanken, weil sie sonst nur beim Feiern zum Mirko greift, um ein paar (schiefe) Töne zu trällern: "Nur Karaoke, mit Wodka!" lachte sie gegenüber Talkshow-Master Matt Lauer (57). "Ich habe noch nie öffentlich gesungen oder getanzt, außer wenn ich etwas betrunken war, also wird das ein interessantes Experiment."

Sienna wird die Rolle der Sally Bowles verkörpern, die 1972 von Hollywood-Ikone Liza Minnelli (68, 'New York, New York') berühmt gemacht wurde. Von der Story her soll Sally allerdings gar keine so tolle Sängerin wie Liza sein - darin sieht deren Nachfolgerin nun ihren Vorteil. "Ich werde es wirklich unterbieten. Sie haben mich singen gehört und die echte Sally Bowles - das Originalstück basiert auf einem Buch von Christopher Isherwood -, die es wirklich gab, sollte kantig sein", erklärte Sienna. "Nicht die Liza-Version. Sie soll nicht toll sein und das ist die Wahrheit. Also werde ich diese Version darstellen."

Es ist ein großes Jahr für Sienna Miller, die nach ihrer Babypause nun nicht nur bald auf der Broadway-Bühne stehen, sondern ab dem 5. Februar neben Leinwandstar Channing Tatum (34, 'Magic Mike') in dem Drama 'Foxcatcher' und ab dem 26. Februar im Kinofilm 'American Sniper' neben Hollywood-Hottie Bradley Cooper (40, 'Silver Linings') zu sehen sein wird.

Cover Media

— ANZEIGE —