'Sieben Leben für Dich': Macht Maite Kelly mit ihrem neuen Album Helene Fischer Konkurrenz?

Maite Kelly bei der Aufzeichnung des großen Abschiedsspecials der WDR TV-Show Zimmer frei! auf dem Produktionsgelände Bocklemünd. Köln, 21.09.2016 Foto:xP.xMertensx/xFuturexImageMaite Kelly at the Recording the grand  the WDR TV Show Room free on the
Maite Kelly © imago/Future Image, imago stock&people

Maite Kelly: "Ich würde jeder Zeit wieder mit der ganzen Familie singen"

- Anzeige -

Die Kelly Family - eine einzigartige Musiksensation. In den 1980ern wurde die Großfamilie mit ihren Folk-Pop-Lieder berühmt und ist bis heute unvergessen. Doch seit dem Tod von Familienoberhaupt Dan Kelly (1930-2002) gingen die Geschwister nach und nach ihre eigenen Wege. Teils wendeten sie sich von Musik-Business ab, teils arbeiteten sie an ihren Solo-Karrieren. Vor allem Maite Kelly startet jetzt nochmal richtig durch und ist mit ihrem Album "Sieben Leben für Dich" gleich mal auf Platz eins der Schlagercharts eingestiegen.

Ganz klar, dass sie direkt als heiße Konkurrentin von Helene Fischer gehandelt wird. Rein optisch ist sie der großen Schlagerqueen in jedem Fall schon ziemlich ähnlich. Was sich sonst noch alles für sie verändert hat, sehen sie bei uns im Video.

Maite Kelly: So hat sich der 'Kelly Family'-Star verändert
Maite Kelly: So hat sich der 'Kelly Family'-Star verändert Sie startet nochmal richtig durch 00:02:01
00:00 | 00:02:01

Zuvor äußerte sich Maite im Interview auch zu einem möglichen Comeback der Kelly Family: "Ich würde jeder Zeit wieder mit der ganzen Familie singen, aber zusammen arbeiten, das weiß ich nicht." Der Grund liegt für sie klar auf der Hand: "Früher war mein Vater der Chef, er hat das ganze Business gemacht und die Entscheidungen getroffen. Als er nicht mehr da war, sind wir vor lauter Entscheidungen und Meinungen nicht mehr weiter gekommen."

Verständlich, schließlich gibt es bei so vielen Geschwistern auch viele verschiedene Ansichten. Dass es wahrscheinlich keine Kelly-Family-Wiedervereinigung geben wird, heißt aber nicht, dass untereinander schlechte Stimmung herrscht. Im Gegenteil. Wie Kelly im Interview verriet, verfolgen die Familienmitglieder ihre Karrieren untereinander ganz gespannt. Für das neue Album "Ruah" ihres Bruders Michael Patrick (38) hat sie zum Beispiel nur Lob übrig: "Ich finde, es ist sein bestes Werk."

Bei den Kellys herrscht also kein Konkurrenzkampf? Maite Kellys tiefsinnige Antwort: "Nein, niemals. Es gibt nie zu viel Musik. Paddy und meine anderen Geschwister sind unfassbare Künstler. Ich bin zwar ihre Schwester, aber dadurch, dass meine Mutter gestorben ist, habe ich auch Muttergefühle für meine Brüder. Ich will, dass es ihnen gut geht, dass sie glücklich und erfolgreich sind."

spot on news

— ANZEIGE —