Sido: Nervige Ticks

Sido
Sido © coverme.com

Sido (32) verriet seine Ticks und gestand, vor Kurzem Angst gehabt zu haben, einen Wurm im Auge zu haben.

- Anzeige -

Bitte alles schön gerade!

Der Rapper ('Bilder im Kopf') wurde vor einigen Monaten zum zweiten Mal Vater, als seine Frau Charlotte Würdig (35) im August einen Jungen zur Welt brachte. Jetzt veröffentlichte er außerdem sein neues Album '30 11 80' - beruflich und privat ist also viel zu tun. Das spürt der Berliner, dem vor allem der Schlafmangel zusetzt: "Mein Auge zuckt. Ich dachte schon, ich hab' einen Wurm, ich hab mal so 'ne Sendung gesehen, da hatte jemand einen Wurm im Auge, der dann so ...", setzte der Musiker im Interview mit 'blick.ch' an, wurde jedoch von der Reporterin mit einem "Danke, reicht", gestoppt. "Aber ich hab' mich informiert und das kommt von Stress, von Schlafmangel", erklärte Sido weiter, der derzeit nur auf fünf Stunden Schlaf anstatt seines eigentlichen Minimums von acht Stunden kommt.

Der Stress füttert vielleicht auch den kleinen Tick, den der Rapper hat. Er mag es, wenn Dinge schön gerade liegen: "Bei mir muss immer alles ganz gerade und parallel liegen. Ich lege sogar im Restaurant das Besteck gerade, bevor das Essen kommt. Meine Frau lacht mich deswegen immer aus."

Mit der Moderatorin, die Sido im vergangenen Jahr heiratete, führt er mittlerweile ein beschauliches Familienleben. Dazu gehört auch sein Sohn aus einer früheren Beziehung. Der Verantwortung seinen beiden Kindern gegenüber ist sich der frühere Skandalrapper durchaus bewusst: "Wie groß ist die Angst, dass man was falsch macht", wurde er im Interview mit 'Jam FM' gefragt. "Riesengroß", lautete die klare Antwort von Sido. "Die Menschen, die am meisten falsch machen können, beim Größerwerden eines Kindes, sind die Eltern. Die können das Kind versauen, nicht irgendein Rapstar oder irgendein Vorbild, musikalisches oder sportliches, was man sich so sucht. In erster Linie sind an der Verrohung der Kinder die Eltern schuld."

© Cover Media

— ANZEIGE —