Sido hört auch gerne Rock und R'n'B

Sido hört auch gerne Rock und R'n'B
Sido © Cover Media

Sido (34) steht privat nicht nur auf Rap aus der Heimat, sein Musikgeschmack ist schön breit gefächert.

- Anzeige -

Vielseitiger Musikgeschmack

Der Hip-Hopper ('Bilder im Kopf') hat in den vergangenen Jahren eine Verwandlung wie sonst kaum ein anderer Künstler hingelegt: Vom frechen Rüpelrapper hat er sich zum nachdenklichen Künstler mit tief gehenden Texten entwickelt.

Dass sich Sido musikalisch nicht mehr einschränken lassen will, hat man auch an seinen Kollabos gemerkt: Statt wie einst nur mit deutschen Rapkünstlern zu arbeiten, unterstützte er Sänger Mark Forster (31) bei 'Au Revoir' und eroberte mit Shootingstar Andreas Bourani (31) und 'Astronaut' Platz 1 der Charts.

Im Interview mit dem 'Westfalen Blatt' verriet er nun ein wenig mehr zu der Musik, die privat bei ihm läuft: "Ich mag nicht nur Deutschrap, freue mich zum Beispiel auch mal über ein neues Album von Rihanna", machte er seine Liebe zu R'n'B deutlich. Aber auch deutscher Rock darf gespielt werden: "Ich höre derzeit sehr gern AnnenMayKantereit. Ich mag deren Musik, das ganze Konzept dahinter", enthüllte Sido über die Kölner Rockband, die in diesem Jahr ihre neue EP 'Wird schon irgendwie gehen' auf den Markt brachte und einen eigenen YouTube-Kanal betreibt.

Anfang September brachte Sido selbst ein neues Album heraus, 'VI' eroberte in Deutschland Platz 3 der Charts, in der Schweiz sogar Platz 1. Doch während seine Musik den Massen immer besser gefällt, werfen viele seiner alten Fans dem Hip-Hopper vor, er habe sich zu sehr zum Mainstream hin entwickelt. Kein Problem für Sido, wie er im Gespräch mit der 'AZ' betonte:

"Sobald die Musik kommerziell erfolgreich wird, ist es bei denen verpönt. Das Problem hat aber ein Eminem auch. Dass viele Fans von früher mein Album heute nicht mehr kaufen würden, verstehe ich nicht so ganz. Die müssen ja schließlich auch älter geworden sein. Das ist auch so ein Internet-Phänomen, wo jeder einfach seine Meinung sagen kann. Und eine nette Meinung sagt man nicht so gerne wie eine unnette. Ich nehme das nicht ernst."  

Cover Media

— ANZEIGE —