Sia wollte ihren Film geheim halten

Sia wollte ihren Film geheim halten
Sia © Cover Media

Sia (39) war es zu peinlich, irgendwem von ihren Filmplänen zu erzählen.

- Anzeige -

Einfach zu peinlich

Die Sängerin ('Chandelier') arbeitet derzeit an einem Filmprojekt namens 'Sister', für das sie nicht nur das Drehbuch geschrieben hat, sondern auch die Regie übernehmen wird. Zu Beginn behielt sie ihre ehrgeizigen Pläne allerdings für sich, da ihr das Ganze unangenehm war.

"Mir war es zu peinlich, irgendwem davon zu erzählen, weil ich dachte, dass es als Eitelkeitsprojekt gesehen würde, denn ich bin ja Sängerin", erklärte sie ihre Angst laut 'Billboard' bei den Venice Days. "Und dann, im vergangenen Jahr, als ich das 'Chandelier'-Video machte, habe ich erkannt, dass ich ganz gut darin bin, Regie zu führen. So wurde ich ein bisschen mutiger."

Da Sia noch nie zuvor ein Drehbuch geschrieben hatte, holte sie sich Hilfe von ihrem Freund, dem Kinderbuchautor Dallas Clayton ('Das Super Buch'). Zusammen kümmerten sie sich drei Wochen um die Feinarbeiten. Dabei fiel der Australierin auf, dass das Schreiben eines Drehbuchs gar nicht so viel anders ist als das Schreiben eines Songs. Und genau wie bei der Arbeit an einem Song, überließ sie auch beim Schreiben des Filmskripts die Technik anderen.

"Ich bin keine technische Person. Wenn ich singe, will ich einfach nur die Melodie singen und die Texte schreiben. Ich will mich nicht um die Produktion kümmern, die sehr technisch ist. Ich mag das nicht. Was ich mag, ist der kreative Prozess."

Wann 'Sisters' in die Kinos kommt, steht noch nicht fest. Bekannt ist aber bereits, dass Sia das tanzende Mädchen aus dem 'Chandelier'-Video, Maddie Ziegler (12), für das Projekt gewinnen konnte.

Cover Media

— ANZEIGE —