Shirin David: Ein Youtube-Star für die 'DSDS'-Jury

Shirin David: Die Proll-Queen unter den Internet-Stars
Viel Make-up und tiefer Ausschnitt: Shirin David mag es auffällig © instagram.com/shirindavid, SpotOn
- Anzeige -

Neu in der "DSDS"-Jury

Nach 13 Staffeln "Deutschland sucht den Superstar" und dem ewig währenden Quotenkampf ist es bei RTL mal wieder Zeit für etwas frischen Wind. Schlager-Stars, Teenie-Idole, Pop-Sternchen und diverse unbeachtete TV-Gesichter durften bereits hinter dem Jury-Tresen neben Casting-Veteran Dieter Bohlen (62) Platz nehmen - in Staffel 14 ist nun Generation Youtube an der Reihe. Die 21-jährige Shirin David wird die jüngste Jurorin der "DSDS"-Geschichte. Der Internet-Star kennt sich aus mit Lifestyle, Beauty, Musik und Tanz - für die jugendlichen Fans alles passend im Youtube- oder Instagram-Format verpackt.

Dass RTLs Wahl auf David fiel, scheint nur allzu berechenbar, dürfte die Blondine der so heiß begehrten jugendlichen Zielgruppe doch einen ordentlichen Schub verpassen. Auf Instagram folgen der gebürtigen Hamburgerin knapp drei Millionen Menschen, der Youtube-Kanal verzeichnet rund 1,8 Millionen Follower. In den Videos zeigt die junge Frau ihre Outfits, gibt ihren Fans Ratschläge und googelt sich schon mal selbst. Vor allem aber bekommt man hier einen detaillierten Einblick in ihr Privatleben - wie es sich für einen echten Internet-Star eben gehört.

Prolliges Auftreten - natürlicher Charme

Seit über zwei Jahren pflegt David, die sowohl persische als auch litauische Wurzeln hat, ihre sozialen Kanäle. Die junge Frau hebt sich ab von ihren Kollegen aus dem Netz, allein durch ihr Äußeres: Dickes Make-up, wasserstoffblonde, ab und an auch mal rosa oder rote Haare und ein tiefes Dekolleté - David kommt auffälliger daher als andere Instagrammerinnen, ihre Art bleibt in Interviews aber erstaunlich natürlich. Aktiv müsse man sein, aktuelle gesellschaftliche Themen einbeziehen, so David im Gespräch mit der Online-Ausgabe der Teenie-Zeitschrift "Mädchen" im Februar 2016. "Das Internet ist sehr, sehr kurzlebig. Was heute einschlägt, ist morgen wieder out."

Wer David nun für eine Fehlbesetzung in der "DSDS"-Jury-Historie hält, der könnte irren. Gute Voraussetzungen dürfte sie jedenfalls haben. "Ich habe ab dem vierten Lebensjahr Klavier gespielt, danach folgte Oboe und die Geige", plaudert das Teenie-Sternchen in einem Promo-Video. Sie habe Ballett getanzt, an der Hamburger Staatsoper mitgewirkt und eine Gesangsausbildung gemacht.

Erfolgreich in den Charts

Vor rund einem Jahr veröffentlichte David zudem ein Musikvideo mit dem Sänger Ado Kojo: "Du liebst mich nicht" - Genre: Proll-R&B. Der Song stieg auf Platz 1 der iTunes-Charts und auf Rang 6 der deutschen Charts ein. Der Online-Ausgabe von "Mädchen" sagte sie im Februar bereits, dass sie sich in der Musikbranche etablieren, eigene Musik machen und ein Album herausbringen wolle.

Bei "DSDS" will sich David authentisch wie im Netz auch geben. "Meine Community kennt mich als eine sehr ehrliche Person, als eine sehr offene Person und ich scheue auch nicht vor Diskussionen mit meinem Mit-Juroren", so ihre Ankündigung im Promo-Video. "Wenn ich da meine eigene Meinung habe, vertrete ich sie auch."

spot on news

— ANZEIGE —