Hollywood Blog by Jessica Mazur

Shilohs Jungenlook: Vom No-go zum Must-have

Shilohs Jungenlook: Vom No-go zum Must-have
Shilohs Jungenlook: Vom No-go zum Must-have © (Foto: AKM IMAGES / Splash News)

von Jessica Mazur

Es ist doch immer wieder faszinierend, wie stark sich die Leute von Celebrity-Kids beeinflussen lassen. Erst sorgte Suri Cruise dafür, dass in Hollywood ein Run auf Kinder-High Heels ausbrach, dann brachte Willow Smith haufenweise Schülerinnen dazu, sich die Köpfe zu rasieren und nun ist es Shiloh Jolie-Pitt, auf die alle Augen gerichtet sind: Vorbei sind die Zeiten, in denen in amerikanischen Klatschspalten darüber diskutiert wird, welche schädlichen Auswirkungen der 'Tomboy Style' auf Mädchen haben kann. Mittlerweile steht nämlich fest: Mädchen, die als Jungen rumlaufen, sind die Mega-Trendsetter.

- Anzeige -

Shilohs Klamottenstil wird nicht nur immer häufiger von anderen berühmten Kindern kopiert, mittlerweile laufen auch Sasha und Malia Obama, Nahla Aubrey und Ava Phillippe mit Vorliebe in Cargo-Hosen und Combat Boots rum - sogar die Einzelhändler haben schon reagiert. Wer hier in Hollywood in diesen Tagen in die Kinderabteilung von JCrew geht, findet in der Mädchenabteilung haufenweise 'girl-friendly Pieces' aus der Jungenkollektion. Und nach der 'Boyfriend-Blazer' und 'Boyfriend-Jeans'- Welle für Frauen, bieten immer mehr Läden sowohl in ihren Geschäften, als auch online ganze Kollektionen an, die Namen tragen wie 'Borrowed from my Brother' (Geliehen von meinem Bruder).

Und das alles nur, weil sich Shiloh mit Vergnügen an Maddox' und Pax' Kleiderschränken bedient. Das behauptet zumindest Khalym Schell von 'Stylesight', einem amerikanischen Unternehmen, das sich darauf spezialisiert hat, aufkommende Modetrends aufzuspüren. Die Expertin sagt klipp und klar: "Wenn es um Kinderstyling geht, ist Shiloh Jolie-Pitt das interessanteste 'Ding' seit dem Strampelanzug." Shiloh haben wir es angeblich zu verdanken, dass Kollektionen für Mädchen in Zukunft (oder besser gesagt: Bis der nächste Trend kommt) nicht von den typischen Gelb-, Rosa-, Lila oder Mint-Tönen geprägt sind, sondern stattdessen von herbstlichem Orange, Ockerfarben, kalten Blautönen und grau.

Tja, so schnell kann´s gehen. Gestern noch wurde Shiloh Jolie-Pitt als komischer Kauz mit Identitätsproblemen bezeichnet, heute ist die Vierjährige die Trendsetterin ihrer Generation. Nicht schlecht. Jungsoutfits sind also das absolute Non-Plus-Ultra. Dass bedeutet dann wohl, dass Suri Cruise eine komplett neue Garderobe braucht. Meine Güte, als Promi-Kid hat man es aber auch nicht leicht...;-)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

 

Shilohs Jungenlook: Vom No-go zum Must-have
© Bild: Jessica Mazur