Shia LaBeouf hat Star-Regisseure satt

Shia LaBeouf hat Star-Regisseure satt
Schlechte Erfahrungen: Shia LaBeouf will nur noch mit "Freunden" arbeiten © Evan Agostini/Invision/AP

Wenn sich Shia LaBeouf (29) in der Öffentlichkeit bewegt, geschieht meist Skurriles bis Haarsträubendes - sogar bei Interviewterminen, die andere Stars mit ein paar Standardfloskeln überstehen. LaBeouf hat nun bei der Promo für seinen neuen Film "Man Down" zu einer kaum kaschierten Breitseite gegen die Granden der Regisseurszunft ausgeholt, wie "pagesix.com" berichtet.

- Anzeige -

Diss für Michael Bay und Co.?

LaBeouf sagte der Promi-Seite der "New York Post", er wolle von nun an nur noch mit "Freunden" arbeiten: "Für eine Weile bin ich der '10er-Liste' nachgejagt, den zehn Regisseuren, mit denen man arbeiten will - und das ist mir nicht gut bekommen." Gearbeitet hatte der exzentrische Hollywood-Star in der Vergangenheit unter anderem mit Michael Bay (50, "Transformers"), Lars von Trier (59, "Nymphomaniac") und Steven Spielberg (68, "Indiana Jones").

Tatsächlich scheint es nicht abwegig, dass LaBeouf auch diese Größen meint, wenn er sich über mangelnde Nestwärme in vielen Filmproduktionen beklagt. "Für mich ist es viel besser, in liebevollen familiären Umgebungen zu sein, in denen man fühlt, auch versagen zu können und der Typ bringt dich sicher ans Ziel. Also werde ich jetzt versuchen, passende Freunde zu finden und mit diesen Leuten zu arbeiten."

spot on news

— ANZEIGE —