Shatner und Takei: Krieg der Sterne bei "Star Trek"

Shatner und Takei: Krieg der Sterne bei "Star Trek"
Kollegen, keine Freunde: William Shatner (li.) und George Takei in "Star Trek - Der Film" © ddp images

Sie haben zusammen die unendlichen Weiten des (Film- und Fernseh-)Weltalls durchflogen, sie sind beide mittlerweile um die 80 Jahre alt - aber die "Star Trek"-Helden William Shatner (84) und George Takei (78) können sich einfach nicht in Frieden lassen. Seit Jahren schwelt ein kleiner Sternenkrieg zwischen den beiden. Nun hat Takei erneut ein wenig Öl ins Feuer gekippt.

- Anzeige -

Zoff schwelt seit Jahren

Im Magazin der "New York Times" beklagte sich der "Raumschiff Enterprise"-Steuermann, sein Kollege Shatner inszeniere stets öffentlich Streits, wenn er "ein bisschen Publicity für ein Projekt" brauche. "Zwei Monate nach meiner Hochzeit hat er sich auf Youtube hingestellt und gezetert, wir hätten ihn nicht eingeladen. Dabei hatten wir das", erklärte Takei. "Und der Grund warum er das zwei Monate später aufbläst, ist, dass seine neue Talkshow Premiere feierte."


Kein Anlass für Vergebung

Auch als miesen Teamplayer bei Dreharbeiten rügte der 78-Jährige seinen früheren TV-Captain Shatner. "Vergeben" müsse er Shatner allerdings nicht, stellte Takei klar. Er habe den Kollegen bereits für die Premierennacht seines neuen Musicals "Allegiance" eingeladen. Just dieses Musical und seine Promotion war übrigens auch Hauptanlass für das Interview in der "New York Times".


Vielleicht ist so ein wenig "Krieg der Sterne" ja auch für alle Beteiligten vorteilhaft. Zumal wenn er schon so lange läuft: Shatner und Takei waren als Captain T. Kirk und Lieutenant Hikaru Sulu seit 1966 immer wieder zusammen vor der Kamera gestanden.



spot on news

— ANZEIGE —