Sharon Stone von Ex-Angestellter verklagt

Sharon Stone ist von einer früheren Angestellten verklagt worden
Schauspielerin Sharon Stone ist von einem Ex-Hausmädchen verklagt worden © London Entertainment / Splash

Sie soll sie "dämlich" genannt haben

Schauspielerin Sharon Stone ist von einer Ex-Angestellten verklagt worden. Wie der Onlinedienst ‚TMZ.com‘ berichtet, soll die 55-Jährige ihr Hausmädchen Angelica Castillo beschimpft und am Ende sogar gefeuert haben. Jetzt fordert Castillo Schadenersatz in unbekannter Höhe.

- Anzeige -

Trotz einer Erkrankung habe Stone sie zur Arbeit gezwungen. Castillo hatte sich beim Einladen von Lebensmitteln in den Wagen des Stars am Rücken verletzt. Der Arzt hatte ihr daraufhin verboten, schwere Dinge zu heben. Stone ging das offenbar mächtig gegen den Strich. Sie habe sie „verrückt und „dämlich“ genannt und sie schließlich rausgeworfen, so Castillo.

Inzwischen hat sich Stones Anwalt über das Onlineportal zu Wort gemeldet. Die Klage sei „bizarr und lächerlich“. Die Frau sei niemals gefeuert worden. Sie sei immer noch als Sharon Stones Angestellte krankenversichert, so Marty Singer laut ‚TMZ‘.

Es ist nicht das erste Mal, dass der ‚Basic Instinct‘-Star mit dem Personal aneinandergerät. Im Mai 2012 war sie von der ehemaligen Nanny Erlinda Elemen verklagt worden, weil Stone sie wegen ihrer Religionszugehörigkeit beschimpft hatte. Außerdem habe Stone der Frau philippinischer Herkunft verboten, mit den Kindern zu sprechen – angeblich weil Stone nicht wollte, dass die Kinder ihren Akzent übernehmen.

Bildquelle: Splash

— ANZEIGE —