Sharon Osbourne erklärt ihren Nervenzusammenbruch

Sharon Osbourne erklärt ihren Nervenzusammenbruch
Irgendwie unzertrennlich: Ozzy Osbourne und seine Sharon © Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com, SpotOn
- Anzeige -

Ozzy war ihr Retter

Nachdem vergangene Woche ans Tageslicht gedrungen ist, dass Sharon Osbourne (63) im vergangenen Jahr einen Nervenzusammenbruch erlitten hat, erklärte die Ehefrau von Rocker Ozzy Osbourne (69, "Blizzard of Ozz") nun die Gründe für den Vorfall. "Ich hatte aufgegeben", so die schockierende Aussage der 63-Jährige gegenüber dem US-Portal "Access Hollywood". "Ich war an einem Tiefpunkt in meinem Leben angekommen und hatte Angst vor den Gedanken, die ständig in meinen Kopf herumspuckten."

Auch in der TV-Show "The Talk" versuchte Osbourne nun zu erklären, was damals mit ihr los war: "Ich hatte einfach nicht die Kraft zu sagen, dass ich Hilfe benötige. Ich konnte gar nicht mehr reden, war geistig weg." Ausgerechnet Ozzy war der Retter in der Not: "Es war Ozzy, der mich ins Krankenhaus gebracht hat", zitiert "People" aus dem TV-Interview.

Nach zuletzt turbulenten Wochen sind die beiden inzwischen bereit, um ihre Ehe zu kämpfen. "Ich kann mir mein Leben nicht ohne ihn vorstellen. Und ich kann mir sein Leben nicht ohne mich vorstellen", sagte Osbourne ebenfalls in "The Talk". Am Ende gab es von ihr eine Aussage, die positiv stimmt: "Ich wüsste nichts, was sich in unserem Leben noch zutragen könnte, um uns voneinander zu trennen. Dinge passieren, aber wir finden immer wieder zusammen."

spot on news

— ANZEIGE —