Sharon Osbourne: Die letzten Überlebenden

Ozzy und Sharon Osbourne
Ozzy und Sharon Osbourne © Cover Media

Sharon Osbourne (62) ist stolz: Trotz Reality-TV-Serie ist ihre Familie noch intakt.

- Anzeige -

Im Reality-Zirkus

2002 war kein Clan im Fernsehen populärer: Sharon, ihr Mann Ozzy (65) und ihre Kinder Jack (29) und Kelly (30) ließen sich für 'Die Osbournes' von TV-Kameras durch ihr turbulentes Leben begleiten und traten den Hype um Promi-Dokus damit erst richtig los. Drei Jahre später beschloss die Familie, die Serie zu beenden, vor wenigen Tage allerdings enthüllte Sharon, dass der Clan sich noch einmal für ein paar wenige Folgen zusammentun wird und zeigen, wie das Leben der Osbournes inzwischen aussieht. Die Dreharbeiten für die neuen Folgen sollem im kommenden Januar starten. 

Wenn sie auf die Zeit der ursprünglichen TV-Doku zurückblickt, ist die Matriarchin vor allem froh, dass es alle Beteiligten relativ unbeschadet überstanden haben. "Es ist jetzt zwölf Jahre her … Wir sind die einzige Familie, die das überlebt hat. Wir sind immer noch dieselben", lachte Sharon im Interview mit dem britischen 'Mirror' und stichelte gegen die Reality-TV-Familie Kardashian: "Es gibt keine Sextapes und keine Verhaftungen bei uns, das ist wirklich gut."

Der Vergleich wird sicher gezogen werden: Können die Kardashians oder Osbournes mehr in Sachen Fernsehunterhaltung? Sharon wollte keinen direkten Vergleich wagen: "Nun, wir können … Ach, das sag ich besser nicht", grinste die Britin.

Und überhaupt: Das Familien-Comeback auf die kleinen Bildschirme sollte bitte nicht überbewertet werden. "Ich sagte schon: Es ist nichts für die Ewigkeit, [wir machen] nicht mehr als acht Episoden", wiegelte Sharon Osbourne ab.  

Cover Media

— ANZEIGE —