Sharon Osbourne: Brustamputation

Aus Angst vor Brustkrebs hat die Ehefrau von Rockmusiker Ozzy Osbourne eine radikale Maßnahme ergriffen: Sharon Osbourne ließ sich beide Brüste amputieren. "Als man mir sagte, dass ich das Brustkrebs-Gen habe, wusste ich sofort, dass ich schlechte Karten habe", gestand sie im Interview mit dem 'Hello'-Magazin.

- Anzeige -

Die 60-Jährige erkrankte bereits 2002 an Darmkrebs und wollte nicht Gefahr laufen, den "Rest meines Lebens mit diesem Schatten über mir" zu leben.

— ANZEIGE —