Shannen Doherty hat Angst vor ihrer Strahlentherapie

Shannen Doherty: Angst vor der Bestrahlung
Shannen Doherty © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Kampf gegen den Krebs

Shannen Doherty (45) fürchtet sich vor der Strahlentherapie, will sie aber durchziehen.

Die Seriendarstellerin ('Charmed - Zauberhafte Hexen') hatte ihre Brustkrebserkrankung 2015 öffentlich gemacht und dokumentiert seither ihre Schritte der Genesung für ihre Fans auf Instagram.

Shannen hatte dieses Jahr schon eine Chemotherapie hinter sich gebracht, am Montag [28. November] startete sie nun auch mit einer Bestrahlung - und hasste dabei jede Minute dieser Behandlung.

"Erster Tag der Bestrahlung", schrieb die Künstlerin auf Instagram unter ein Bild, auf dem sie mit einem Krankenhemd im Büro ihres Arztes wartete. "Es sieht so aus, als würde ich weglaufen, was angebracht wäre. Bestrahlung macht mir Angst. Du kannst den Laser nicht sehen, die Behandlung und diese Maschine um mich herum erschreckt mich."

Sorgen um Shannen muss man sich bei diesem neunen Abschnitt im Kampf gegen den Krebs trotzdem keine machen. "Ich bin mir sicher, dass ich mich daran gewöhne. Aber gerade jetzt ... ich hasse es."

Trotzdem hat Shannen Hoffnung und die kann ihr keiner nehmen. Sogar um Jobs kümmert sich die Schauspielerin wieder. Geplant ist eine TV-Adaption des Kultfilms 'Heathers' aus dem Jahr 1988, worin sie Heather Duke spielte. "Kleinen Einblick ins 'Heathers'-Set ... Eifersüchtig genug?", schrieb sie kürzlich auf Instagram neben ein Bild von ihr bei den Dreharbeiten.

Shannen Doherty wird mit Sicherheit auch die Strahlentherapie meistern.

Cover Media

— ANZEIGE —