Shannen Doherty: Darum macht sie trotz Chemotherapie Sport

Shannen Doherty: Sport trotz Chemotherapie
Shannen Doherty © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Schwitzen hilft

Shannen Doherty (45) glaubt an die Kraft der Bewegung. Die Schauspielerin ('Beverly Hills, 90210') wurde im März 2015 mit Brustkrebs diagnostiziert. 2016 stellte sich heraus, dass der Krebs auch in den Lymphdrüsen sitzt. Die Amerikanerin unterzieht sich gerade einer Chemotherapie, aber das ist kein Grund für sie, Sport zu meiden:

"Ich glaube, nach einem Chemo-Tag hilft Bewegung beim Heilungsprozess", schrieb die Darstellerin zu einem Video, das sie beim Workout zeigt. "Es ist nicht immer einfach und manchmal schaffe ich es am nächsten Tag nicht, aber ich versuche immer, mein Blut in Bewegung zu setzen, damit die Gifte aus meinem Körper gespült werden."

Shannen möchte mit ihrem Sportprogramm andere anspornen: "An manchen Tagen sind es nur leichte Übungen, an anderen will ich an meine Grenzen stoßen. Aber es ist wichtig, sich zu bewegen! Das gilt für jede Krankheit. Natürlich müsst ihr das vorher mit dem Arzt besprechen. Der Weg zur Besserung ist mit vielen Möglichkeiten gepflastert."

Der TV-Star ließ nicht locker, später erschien ein weiteres Sport-Video, zu dem Shannen schrieb: "Ja, ich war müde, ja, ich wollte ins Bett. Aber ich habe es gemacht und fühlte mich danach besser. Es ist gut, sich bei Krankheit zu bewegen. Wir können es schaffen", munterte Shannen Doherty andere Kranke auf.

Cover Media

— ANZEIGE —