Shailene Woodley: Profi-Jungfrau

Shailene Woodley
Shailene Woodley © Cover Media

Shailene Woodley (22) ist die totale Expertin, wenn es darum geht, entjungfert zu werden - vor der Kamera, versteht sich.

- Anzeige -

Vor der Kamera

Die Leinwand-Schönheit ('The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten') hat auf der großen Leinwand schon öfters unschuldige Mädchen verkörpert, einschließlich in dem Kino-Hit 'Das Schicksal ist ein mieser Verräter'. Aber je öfter sie in so eine Rolle schlüpft, desto mehr möchte sie, dass es auch authentisch ist. "Ich habe meine Jungfräulichkeit schon vier Mal vor der Kamera verloren - ich bin darin ein Profi, offensichtlich!", lachte sie gegenüber 'The Hollywood Reporter'. "Eins der Dinge, an denen ich sehr interessiert bin, wenn ich solche Szenen drehe, ist, dass sie sich echt anfühlen, weil - ich weiß ja nicht, wie das bei Ihnen ist - aber ich persönlich denke nicht, dass es eine lustige Erfahrung ist, seine Jungfräulichkeit zu verlieren."

Ihre nächste Liebesszene werden die Kino-Zuschauer in dem neuem Drama-Thriller 'White Bird in a Blizzard' der Amerikanerin sehen. Auch darin sollte diese Szene so realistisch wie möglich dargestellt werden, auch wenn das bedeutete, dass die Leinwand-Schöne darin nicht perfekt aussieht. "Es ist nicht zauberhaft - für manche Leute denke ich, ist es das, aber das war es für viele Menschen auf diesem Planeten nicht", gab sie zu bedenken und betonte, dass die Szene "chaotisch und real" aussehen wird.

Doch glaubt die Grazie, dass es nicht die Männer sind, die den jungen Frauen Druck machen würden, ihre Jungfräulichkeit zu verlieren - das komme laut ihr von Seiten des gleichen Geschlechts. "Ich glaube, dass viele Menschen sich dabei unter Druck gesetzt fühlen - nicht von einem Mann oder einem Jungen im Besonderen, sondern weil sie sich selbst mit anderen Mädchen in ihren Schulen vergleichen", sagte Shailene Woodley und schlussfolgerte: "Also wenn sie es dann wirklich getan haben, fühlen sie keine Art der Befriedigung, weil sie es nicht für sich selbst getan haben. Es war gewissermaßen für andere."

Cover Media

— ANZEIGE —