Shailene Woodley: Auf die Botschaft kommt es an

Shailene Woodley
Shailene Woodley © Cover Media

Shailene Woodley (22) mag die bedeutungsvolle Botschaft ihres neuen Filmes 'Die Bestimmung - Divergent'.

- Anzeige -

Stolz auf ihre Filme

Die Darstellerin ('The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten') war zunächst unschlüssig, ob sie die Hauptrolle der Tris in der Scifi-Reihe übernehmen sollte. Jetzt ist sie froh, dass sie für das Megaprojekt unterschrieben hat.

"Wenn man einen Film fertigstellt, weiß man nie, was daraus am Ende wird", beschrieb sie gegenüber 'filmreporter.de' ihre Sorgen. "Als Schauspieler muss man irgendwann loslassen und das Werk dem Regisseur und dem Cutter anvertrauen. Heute kann ich sagen, dass ich stolz auf 'Die Bestimmung - Divergent' bin. Ich liebe seine Botschaft." Weiter beschrieb sie das Werk: "Es geht vor allem darum, trotz des gesellschaftlichen Drucks sich selbst treu zu bleiben. Es geht darum, seinen eigenen Instinkten und Intuitionen zu vertrauen. Außerdem liebte ich die Tatsache, wie Tris im Laufe des Films immer stärker wird. Schön finde ich auch die Beziehung zwischen ihr und Four. In ihr kommen fundamentale Werte wie Respekt und Vertrauen zum Ausdruck."

Werte sind Woodley sehr wichtig. Sie ist kein Nachwuchsstarlet, das die Augen vor den Problemen der Welt verschließt und es sich in der Hollywood-Blase gut gehen lässt. Sie ist ein bekannter Natur-Fan, ernährt sich beispielsweise nur von Naturkost und stellt ihre eigene Zahnpasta her. Im Video-Interview mit 'einslive' listete Shailene Woodley ihre drei Wünsche auf, falls sie mal eine Fee trifft: "Vielleicht, dass es keine genetisch veränderten Lebensmittel gibt. Dass Unternehmen wie Monsanto einfach abgeschafft werden. Dass große Unternehmen weniger Erfolg haben als Tante-Emma-Läden. Und dass die Menschen endlich aufhören, sich gegenseitig zu bewerten."

Cover Media

— ANZEIGE —