Sexy Soapstar: Iris Mareike Steen zieht sich für "Playboy" aus

Sexy Soapstar: Iris Mareike Steen zieht sich für "Playboy" aus
Iris Mareike Steen machte sich für den "Playboy" in New York frei © Antoine Verglas für Playboy September 2015

Sila Sahin, Ulrike Frank und Isabell Horn haben es schon getan, und nun auch Iris Mareike Steen: Die Schauspielerin hat sich ihren "GZSZ"-Kolleginnen angeschlossen und für den "Playboy" ausgezogen. Die Darstellerin der Lilly Seefeld wurde für die September-Ausgabe in New York von Starfotograf Antoine Verglas in Szene gesetzt. Nach der Anfrage des Herrenmagazins habe sie lange überlegt, sagte Steen dem Sender RTL in einem Interview. "Als mir dann gesagt wurde, ich könne das Shooting in New York machen, war klar, dass ich das machen muss und will und werde", begründete die 23-Jährige ihre Entscheidung.

- Anzeige -

Nackt in New York

 

Heißer als die Polizei erlaubt?

 

Vor dem Shooting konsultierte sie natürlich auch eine ihrer "GZSZ"-Mitstreiterinnen: "Ich hab mit Ulrike Frank über ihr Shooting gesprochen und da sie sehr positiv davon geredet hat, war ich auch nicht mehr ganz so nervös", sagte Steen RTL. Ganz konnte sie die Nervosität allerdings nicht ablegen, zumal einige der Bilder auch auf den Straßen New Yorks geschossen wurden: "Das war ziemlich aufregend. Ich hatte ein bisschen Angst, dass ich verhaftet werde", berichtete die Schauspielerin schmunzelnd.

Die ersten Fotos bekam Steens Freund zu Gesicht - und ihre Mutter: "Ich hab den beiden von New York aus ein paar Bilder geschickt. Beide fanden die Bilder sehr schön, was mich für das weitere Shooting auch noch mal motiviert hat", sagte Steen. Doch eine Herausforderung wartet noch auf die Schauspielerin: "Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich mich überhaupt in einen Laden traue, um mir eine Ausgabe zu kaufen."

Weitere Motive exklusiv unter http://www.playboy.de/stars-stories/stars/iris-mareike-steen

spot on news

— ANZEIGE —