Hollywood Blog by Jessica Mazur

Sexy oder ekelhaft? Immer mehr Stars outen sich als Insektenesser

Hollywood Blog
Salma Hayek verspeist genüsslich eine Grille © Instagram

von Jessica Mazur

Habt ihr schon das neueste Instagram-Video von Salma Hayek gesehen? Das zeigt die Schauspielerin, wie sie genüsslich eine Grille verspeist? Hier in den Hollywood-Medien findet man den kurzen Clip derzeit überall. Die einen finden's sexy, die anderen total ekelhaft. Salma Hayek findet's allen Anschein nach einfach nur lecker und liegt damit auch noch voll im Trend.

- Anzeige -

Nun ist das Essen von Insekten ja nicht wirklich etwas Neues. In einigen Ländern und Kulturen werden seit eh und je kleine und auch schon mal etwas größere Krabbeltiere verspeist. Doch da sich immer mehr Hollywoodstars als „Insektenesser“ outen, tauchen hier in LA immer mehr Restaurants auf, die diese Vorliebe bedienen. Inzwischen haben sich selbst angesagte Catering Firmen angepasst und bieten ihren Klienten neben Schampus und dem feinsten Fingerfood auf Wunsch auch Grillen, Würmer und Ameisen zum Verzehr an.

Ich muss gestehen, mich persönlich regt es ja so überhaupt nicht zum Nachahmen an, wenn ich in Großaufnahme sehe, wie Hayek eine Grille auf der Zungenspitze liegen hat und diese dann geräuschvoll zerkaut. Insekten zu essen hat für mich eben einfach immer einen Hauch von „Dschungel-Prüfung“. Doch die Liste der prominenten Fans ist, wie gesagt, lang.

Zac Efron isst gerne Würmer und Insekten, Angelina Jolie griff auch schon zu und gab sogar an, dass ihre Söhne Maddox und Pax geröstete Grillen wie Chips verdrücken. Neu-Mama Jessica Biel verspeiste einst eine mit Schokolade überzogene Grille in Jay Lenos Tonight Show, und Shailene Woodley verriet erst kürzlich, dass sie mit Vorliebe Ameisen und Käfer verspeist und der festen Überzeugung ist, dass Insekten „the future of food“ sind.

Wer einmal in LA ist und ausprobieren will, wie die Zukunft des Essens so schmeckt, der sollte am besten das Restaurant „Typhoon“ am Santa Monica Airport besuchen. Dort gibt es Skorpione, Grillen, Ameisen und Raupen. Und bei „Guelaguetza“ auf dem Olympic Boulevard trefft ihr vielleicht sogar auf Maddox und Pax, denn in dem kinderfreundlichen Restaurant werden „crispy“ Grashüpfer als Snack-Appetizer angeboten.

Fest steht: Gesund sind die Krabbeltiere auf jeden Fall. Auch 'Marie Claire' schrieb gerade erst eine Lobeshymne auf den „Grasshopper“-Verzehr. Denn diese stecken voller Proteine, Vitamine und Mineralstoffe. Außerdem sind sie fett- und kalorienarm. Na, dann ist es ja kein Wunder, dass die Dinger Hollywood erobern... ;)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Sexy oder ekelhaft? Immer mehr Stars outen sich als Insektenesser