Sexuelle Belästigung: Robbie Williams weist Vorwürfe zurück

Sexuelle Belästigung: Robbie Williams weist Vorwürfe zurück
Robbie Williams und Gattin Ayda Field bei den Grammys in Los Angeles © Todd Williamson/Invision/AP

Ist Robbie Williams Ehefrau Ayda Field (35) freizügiger, als es das Gesetz erlaubt - oder handelt es sich bei den Vorwürfen eines früheren Angestellten doch nur um Verleumdung? Robbie Williams (41, "Feel") selbst hat seine Version nun über einen Sprecher darstellen lassen, wie das Musikmagazin "NME" berichtet. Und die lautet, wenig überraschend: Die vermeintlichen sexuellen Belästigungen durch Ayda Field habe sein Ex-Assistent Gilles de Bonfilhs frei erfunden.

- Anzeige -

"Behauptungen eines verärgerten Ex-Angestellten"

"Diese Behauptungen werden von einem verärgerten früheren Mitarbeiter gemacht", sagte ein Sprecher Williams'. Die Vorwürfe seien "völlig haltlos". Weitere Kommentare seitens des Stars werde es aufgrund des schwebenden Gerichtsverfahrens nicht geben.

 

Details aus dem Sex-Leben erzählt

 

De Bonfilhs, der offenbar im Januar gefeuert worden war, hatte Williams und Field kürzlich verklagt. Er behauptet, Field habe sich mehrfach vor ihm mehr oder minder weit entkleidet - dazu habe sie ihm private Details aus ihrem Sex-Leben erzählt und ihn über sein Liebesleben ausgefragt. Auch Kommentare zu ihrem Körper habe sie von ihm verlangt.

Der persönliche Assistent Williams' hatte laut "NME" seit November 2014 bei dem Ehepaar gearbeitet. De Bonfihls erhebt auch zahlreiche Vorwürfe gegen Robbie Williams persönlich, darunter etwa Diskriminierung, Vertragsbruch, Betrug und Verletzungen bei der arbeitgeberlichen Aufzeichnungspflicht. Am brisantesten dürfte nichtsdestotrotz die mutmaßliche sexuelle Belästigung sein. Warum de Bonfihls tatsächlich entlassen wurde und ob die erstaunlichen Vorwürfe das Ehepaar Williams belasten - darüber lässt sich derzeit nur spekulieren.

— ANZEIGE —