Sex-Skandal um David Garrett: Ex-Freundin Ashley Youdan hat den Star-Geiger verklagt

David Garrett ist einer der bekanntesten Geiger der Welt
David Garrett gehört zu den erfolgreichsten Geigern der Welt

Sie wollte immer schon mal mit einem Promi schlafen

Seit 2014 war Stargeiger David Garrett mit einer Pornodarstellerin liiert – das wusste bis jetzt allerdings kaum einer. Er habe sie damals über einen Escort-Service gebucht und sich direkt am ersten Abend in sie verliebt. Zwei Jahre lang waren sie ein Paar.

- Anzeige -

Was er damals wahrscheinlich noch nicht wusste: Ashley Youdan hatte es schon vor David auf Promis abgesehen. Das hatte sie in einem US-Interview verraten, bevor sie den Stargeiger kennenlernte. “Ich würde gerne Sex mit einem Promi haben, aber die Auswahl ist groß. Gerard Butler wäre einer davon, Michael C. Hall von Dexter und Channig Tatum: Noch hatte ich aber keinen Sex mit einem Promi."

Anfang 2016 habe er sie verlassen und wird jetzt von ihr erpresst, erzählt der 35-Jährige im Interview mit ‚Die Welt‘. Er gehe an die Öffentlichkeit, weil er sich unter Druck gesetzt fühle. Denn Ashley Youdan, so heißt seine Ex, hat Klage eingereicht, weil der Geiger sie angeblich zu gewalttätigem Sex gezwungen habe.

Nach dem Beziehungs-Aus ging der Terror los

Ashley Youdan war zwei Jahre mit David Garrett Liiert
Nach zwei Jahren Beziehung verklagt Ashley Youdan David Garrett nun © imago/United Archives International, imago stock&people

Infolgedessen soll sie eine Rippenprellung erlitten haben. Als Beweis liefert Ashley ein Foto, das sie mit einen blauen Fleck im Bauchbereich zeigt, und eine Krankenhausrechnung mit der Diagnose. In der US- Zeitschrift ‚New York Post‘ heißt es weiter, Garrett habe sie dazu gezwungen, seinen Urin zu trinken. Gegen eine Zahlung von 12 Millionen Dollar sei sie dazu bereit, auf die Klage zu verzichten. “Das ist nicht wahr, einfach gelogen. Das läuft auf eine Erpressung hinaus“, so Garrett.

Er sei kein gewalttätiger Mensch und habe noch nie einen Menschen geschlagen. Diese Erpressungen seien nicht die ersten, erklärt der Geiger. Bereits vorher habe es von Ashleys Seite aus immer wieder Geldforderungen im ähnlichen Stil gegeben. Allerdings habe es sich dabei um geringere Beträge gehandelt, auf die Garrett offenbar eingegangen ist. „Rückblickend war ich naiv. Sie hatte offenbar seit Monaten Audio-Aufnahmen gemacht von intimen Gesprächen, in denen es auch mal um Streit, Eifersucht, aber auch gewisse sexuelle Wünsche ging. Normale Beziehungsgespräche. Aber nichts, was ich mit der Öffentlichkeit teilen wollen würde“, erklärt Garrett.

Der Stargeiger ist nun selbst mit der ganzen Geschichte an die Öffentlichkeit gegangen. Das zeugt von Mut, aber auch von großer Verzweiflung...

— ANZEIGE —