'Sex and the City'-Star Sarah Jessica Parker verteidigt ihr Met-Gala-Outfit

Sarah Jessica Parker verteidigt ihr Met-Gala-Outfit
Sarah Jessica Parker erstaunte in einem weißen Retro-Look bei der Met Gala © Dennis Van Tine/starmaxinc.com/ImageCollect

Sarah Jessica Parker (51, "Nix wie weg - vom Planeten Erde") verteidigte in der Show "The View" ihr Outfit der Met Gala. Mit ihrer Kleiderwahl landete der "Sex and the City"-Star nach dem Event auf sämtlichen Listen der am schlechtesten angezogenen Stars. Ihr komplett weißer Retro-Look war inspiriert von dem Musical "Hamilton" und vom Label Monse umgesetzt worden. Die Faszination lag für die Schauspielerin darin, handgearbeitete Kleidung zu tragen, deren Vorbild ein vergangenes Zeitalter ist.

Fashion-Panne der Stil-Ikone?

Um das Motto der Met Gala "Manus x Machina - Mode im Zeitalter der Technologie" zu treffen, wurde die Kleidung dann verziert und bemalt, mithilfe modernster Technologie, wie Sarah Jessica Parker der "New York Times" verriet. Dazu kombinierte sie blaue Pumps ihrer eigenen Kollektion. Das Thema habe sie sehr ernst genommen. "Ich bin ins erschöpfende Detail gegangen, um die Bedeutung des Mottos zu verstehen", sagte sie in "The View".

Ob ihr das gelungen ist, wird seit Tagen im Internet diskutiert. Doch die 51-Jährige geht gelassen damit um. Sie fände es gut und wichtig, dass es so viele Meinungen gebe. Presse über sich selber lese sie allerdings kaum. "Es ist einfach keine gute Art, seine Zeit damit zu verbringen, sich Sorgen zu machen, was die Leute sagen." Auf der Liste der schlechtesten Looks der Gala finden sich übrigens auch weitere Weltstars wie Madonna.

spot on news

— ANZEIGE —