Severino Seeger: So küsst er die Gerüchte um eine Affäre mit Janine Pink einfach weg

Severino Seeger mit Frau Rea
Severino Seeger und seine Frau Rea

Severino Seeger: "Nichts wird sich zwischen uns stellen"

Die negativen Schlagzeilen um Severino Seeger scheinen kein Ende zu nehmen. Nachdem er wegen Betruges verurteilt wurde, droht dem diesjährigen 'DSDS'-Gewinner die nächste Pleite. Wie die 'Closer' berichtet, soll Severino noch bis vor kurzem eine Affäre mit Schauspielerin Janine Pink gehabt haben, und somit seine Frau und Mutter seiner Tochter hintergangen haben. Severino hat auf die Gerüchte jedoch eine ganz klare Antwort.

- Anzeige -

"Ich liebe dich!!! Nichts auf der Welt wird sich zwischen uns stellen können" - so verteidigt sich Severino auf seiner Facebook-Seite. Ein Kuss-Foto von sich und seiner Rea soll also beweisen, dass er seine Frau über alles liebt. Doch bedeutet dies auch, dass er sie nicht betrogen hat?

Die 'Closer' gibt an, pikante Details von einer 'Bekannten' erfahren zu haben. Der 28-Jährige soll wochenlang ein Verhältnis mit der 'Köln 50667'-Darstellerin Janine Pink gehabt haben. "Während der Zeit bei 'DSDS' lernte er Janine kennen", soll die Insiderin verraten haben. "Er besorgte sich ihre Nummer und rief sie an." Er habe sie nachts sogar mit in das 'DSDS'-Hotel genommen. Auch danach sollen sich die beiden mehrmals heimlich getroffen haben.

Was sagt Janine Pink zu den Gerüchten?

Janine Pink ist durch Köln 50667 bekannt geworden.
Bei ihr soll es gefunkt haben: Janine Pink.

Doch was sagt die angebliche Geliebte dazu? Schenkt man Janines Aussage im Magazin Glauben, dann bestätigt die 28-Jährige indirekt die Affäre mit Severino: "Ich kann das Ganze nicht dementieren. Ich möchte aber ihm zuliebe dazu nichts weiter sagen." Bis auf den süßen Liebesbeweis auf Facebook hat sich Severino noch nicht zum Geschehen geäußert. Auch auf Anfrage beim Management bekam VIP.de keine Rückmeldung.

Fakt ist jedoch, dass es momentan nicht sehr rund für den Sänger läuft. Denn nach seiner Verurteilung Anfang Juni distanzierte sich auch RTL von seinem 'DSDS'-Schützling. "Severino Seeger wird mit dem heutigen Urteil keinerlei Plattform mehr bei uns finden und muss seinen Weg zurück zu rechtmäßigem und sozialem Verhalten gehen. Wir hoffen sehr, dass er diese Chance nutzt", ließ der Sender damals verlauten.

— ANZEIGE —