Severino Seeger: "Ich war blöd wie Scheiße"

Severino Seeger: "Ich war blöd wie Scheiße"
Severino Seeger zeigt sich reumütig © dpa, Boris Roessler

Severino Seeger (28, "Hero Of My Heart") ging als Sieger der vergangenen Staffel "DSDS" hervor. Trotzdem ist er ein großer Verlierer. Im Jahr 2012 hat er alte Damen abgezockt und um ihr Geld gebracht. Dafür ist das Gesangstalent vor zehn Wochen zu einem Jahr und neun Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Für diese Tat zeigt sich der Frankfurter mittlerweile reumütig. Seine Opfer habe er bereits entschädigt. "Das Mindeste, was ich für die alten Damen tun konnte, war natürlich, den materiellen Schaden wieder gut zu machen. Es wurde mittlerweile alles überwiesen, mehr als 100.000 Euro", erklärt Seeger im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung.

- Anzeige -

"DSDS"-Sieger ist reumütig

Damit er diese enorme Summe überhaupt hat stemmen können, kam ihm sein Sieg bei der Casting-Show gerade recht. Am Tag des Finales habe er gebetet, "dass ich es schaffe". Nicht weil er "unbedingt Superstar werden wollte, sondern um das Geld zu haben, meinen Opfern alles zurückzuzahlen". Als Grund, warum er sich zu solch miesen Machenschaften hat hinreißen lassen, erklärt Seeger dem Blatt: "Ich war zu der Zeit ziemlich kaputt. Meine erste Ehefrau und ich hatten uns gerade getrennt, wir hatten einen Sorgerechtsstreit um unser Baby. Dann hatte ich einen krassen Autounfall und konnte nicht mehr arbeiten." Er sei psychisch zerstört gewesen.

Sein Verhalten möchte er damit aber nicht entschuldigen. "Ich war ein Naivling damals." Seine Cousins hätten ihm schnelles Geld in Aussicht gestellt, Severino ließ sich verleiten. "Mir ging es finanziell schlecht und ich hatte zudem Angst, dass ich mein Kind nicht mehr sehen kann. Da hab ich nicht weiter drüber nachgedacht und habe gesagt: 'Ja, ich mach's.'" Wenn er heute seine Taten reflektiert, kommt er zu einer wahren Erkenntnis: "Ich war einfach blöd. Blöd wie Scheiße. Das muss ich mir selber eingestehen", so seine (zu) späte Einsicht in der "Bild".

 

spot on news

— ANZEIGE —