Severino gewinnt "DSDS": "Babo, das war leider supergeil!"

Severino gewinnt "DSDS": "Babo, das war leider supergeil!"
Severino Seeger freut sich über seinen "DSDS"-Gewinn © RTL / Stefan Gregorowius

Nach einer bewegenden Staffel war am Samstagabend endlich der Moment gekommen, auf den alle Fans und Kandidaten gewartet hatten - das diesjährige Finale von "Deutschland sucht den Superstar". Während der Show kristallisierte sich bereits heraus, dass Severino Seeger (28) der Favorit sein würde. Dieser Rolle wurde der junge Sänger schließlich auch gerecht. In der mit rund 11.000 Zuschauern ausverkauften ÖVB-Arena in Bremen gewann Severino den Titel "Superstar 2015", plus einen Plattenvertrag und 500.000 Euro. Juror Heino war angetan von Severinos Leistung: "Babo, das war leider supergeil!"

- Anzeige -

Platz zwei für Viviana

 

Nur die Zuschauer haben das Sagen

 

Die Jury, bestehend aus Dieter Bohlen (61, "Cheri Cheri Lady"), Heino (76, "Schwarz blüht der Enzian"), DJ Antoine (39, "Sky Is the Limit") und Mandy Capristo (25, "Closer"), gab nach den Einzelvorstellungen der Finalisten zwar jeweils ihr Urteil ab, über das Schicksal der Kandidaten durften allerdings nur die Zuschauer entscheiden - per Anruf. Nach der ersten Runde des Abends sollte bereits einer der drei Sänger ausscheiden.

Zuerst war Antonio Gerardi (30) an der Reihe. Er präsentierte "You Give Me Something" von James Morrison und erntete dafür reichlich Applaus. "In Deiner Stimme ist einfach Amore in jeder Pore", lobte Bohlen. Dann kam Viviana Grisafi (17) auf die Bühne und performte "What I did for Love" von David Guetta und Emeli Sandé. DJ Antoine fand die Songauswahl unpassend, da Viviana hier mit ihrer Stimme nicht genügend "ausbrechen" könne, ansonsten bekam aber auch sie nur Lob zu hören. "When I Was Your Man" von Bruno Mars war Severinos Song. Capristo und DJ Antoine fanden zwar, dass nicht alles perfekt war, doch die einzige Jurorin im Team bestätigte: "Severino, Du weißt was Du kannst. Du hast den Killerinstinkt."

 

Antonio ist raus

 

Gegen 21:30 Uhr wurden die Leitungen dann geschlossen, denn nach diesen Auftritten sollte der erste Kandidat bereits ausscheiden. Wenig später überbrachte ein Notar das Ergebnis und es stand fest: Antonio ist raus. Unter lautstarkem Applaus verabschiedete ihn das anwesende Publikum. In der darauffolgen Runde sollten Viviana und Severino ihre Staffel-Highlights performen. Die Sängerin entschied sich für "Wrecking Ball" von Miley Cyrus und traf damit genau den Geschmack der Jury. Heino verglich die 17-Jährige mit einer jungen Caterina Valente (84), doch Bohlen sah das anders: "Ich möchte Dich nicht mit Caterina Valente vergleichen, ich möchte Dich mit Miley Cyrus vergleichen. [...] Scheiß auf Miley Cyrus!"

Mit Standing Ovations wurde Severinos folgende Version von "Unchained Melody" der Righteous Brothers belohnt. Auch von der Jury gab es Zuspruch und Capristo hielt "alles [für] so perfekt, dass es schon unverschämt ist". Der Sänger sei geboren, um auf der Bühne zu stehen. Zuletzt sollten beide den von Bohlen eigens geschriebenen und produzierten Siegersong "Hero Of My Heart" performen. Beide Versionen kamen bei Zuschauern und Jury gut an - und so war es auch nur konsequent, dass Heino und Mandy Capristo den Auftritt von Vivana bevorzugten, während DJ Antoine und Dieter Bohlen Severino ihre Stimme gaben.

 

Die Entscheidung war gekommen

 

Gegen 23 Uhr wurden die Leitungen abermals geschlossen und nach wenigen Minuten war auch das endgültige Ergebnis ausgezählt. Moderator Oliver Geissen (45) konnte deswegen verkünden: "Der Sieger von 'Deutschland sucht den Superstar 2015' ist mit 59 Prozent: Severino!" Damit hatte der Sänger sich gegen rund 34.000 Konkurrenten behauptet. Sichtlich gerührt holte Severino zuletzt seine Frau auf die Bühne und sang noch einmal den Siegersong.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de.

— ANZEIGE —