Seth Rogen: Lachen gegen Alzheimer

Lauren Miller und Seth Rogen
Lauren Miller und Seth Rogen © Cover Media

Seth Rogen (32) setzt im Kampf gegen Alzheimer auf Spaß und Lachen.

- Anzeige -

Der beste Weg

Der Kinoheld ('Ananas Express') lernte die neurodegenerative Hirnkrankheit auf eine besonders traurige Weise kennen: Die Mutter seiner Frau Lauren Miller erkrankte daran, genauso wie Laurens Großmutter und Großvater vor ihr.

Nachdem seine Schwiegermutter die Diagnose bekommen hatte, beschloss Seth, es sei an der Zeit zu handeln und gründete die Organisation Hilarity for Charity, die mit Varieté-Shows auf Alzheimer aufmerksam macht. "Wir haben schnell erkannt, dass wir nicht wirklich helfen können, also riefen wir mit einigen Freunden Hilarity for Charity als Varieté-Show ins Leben", erzählte der Künstler dem 'People'-Magazin. "Wir gründeten die Charity, weil es sonst nichts gab, das wir tun konnten."

Nun werden Events abgehalten, bei denen die Gäste mit Musik und Comedy unterhalten werden - wobei Alzheimer als Krankheit im Fokus des Abends liegt. "Comedy können wir", erklärte Seth den Weg, den er eingeschlagen hat. "Weil [die Krankheit] so schlimm ist, dachten wir, es wäre schön, das ein wenig lustig anzugehen."

Natürlich wünscht sich auch Seth Rogen, dass eines Tages ein Heilmittel gegen Alzheimer gefunden wird - aber diesen Prozess zu unterstützen ist nicht sein eigentliches Anliegen: Der Promi will vor allem junge Menschen für das Thema sensibilisieren. Vor einigen Monaten hat Hilarity for Charity deswegen die Aktion HFC U ins Leben gerufen, bei der Universitäts-Studenten dazu animiert wurden, Charity-Events im Namen der Organisation auf die Beine zu stellen. In der ersten Runde sammelten über 120 Unis rund 105.000 Euro - ein großartiger Erfolg für Seth Rogen und sein Alzheimer-Projekt. 

Cover Media

— ANZEIGE —