Seth Rogen: Freundschaft geht über alles

Seth Rogen
Seth Rogen © Cover Media

Seth Rogen (32) hat das Gefühl, dass die Arbeit mit Freunden ein besseres Ergebnis am Set zustande bringt.

- Anzeige -

Auch im Beruf

Für den Komiker ('Superbad') ist es nichts Neues, Filme mit seinen Kumpels zu drehen. Wie bei seinem aktuellem Projekt 'The Interview', das er mitgeschrieben hat und bei dem er außerdem als Co-Regisseur tätig war. Der Film vereint Seth wieder mit James Franco (36, '127 Hours'), mit dem er schon für die amerikanische TV-Serie 'Voll daneben, voll im Leben' vor der Kamera stand. Die beiden waren darüber hinaus in der Krimikomödie 'Ananas Express' sowie in der Fantasy-Komödie 'Das ist das Ende' zu sehen. Außerdem parodierten sie gemeinsam das Musikvideo 'Bound 2' des Rappers Kanye West (37, 'Stronger').

Seth kann einfach nicht genug von dem Humor bekommen, der entsteht, wenn er mit Freunden aus der Branche zusammenarbeitet. "Es ist lustig, wenn Kumpels einander anbrüllen", erklärte er gegenüber 'Academy Originals' und führte aus: "Es ist einfach eine Dynamik, die man sehr gut nachempfinden kann. Es ist etwas, was die meisten Menschen in ihrem Alltag erleben … und es ist sehr süß."

Oft arbeitet der Hollywoodstar mit Evan Goldberg, seinem Langzeit-Autoren-Partner und Freund aus Kindertagen, zusammen. Die beiden schrieben das Drehbuch für 'Ananas Express' und produzierten den Comedyfilm 'Bad Neighbors', der Anfang Mai in die Kinos kam. Darüber hinaus führte sein Kumpel bei 'The Interview' Regie. Außerdem arbeitet Seth oft mit Jonah Hill (30, 'The Wolf of Wall Street') und Danny McBride (37, 'Your Highness') zusammen - beide sind dicke Freunde von ihm. "Wir arbeiten immer wieder mit den selben Schauspielern, weil wir mit ihnen befreundet sind … Es ist leichter, lustig zu sein, wenn man in einer guten Stimmung ist und ich bin sicher, dass die meisten Leute wissen, dass wenn man mit seinen Freunden zusammen ist, man mehr lacht", erklärte der Kinostar diesen Umstand. Die Produktionen, an denen Seth und Evan arbeiten, haben meist dasselbe Thema. "Die Filme behandeln alle so ziemlich die gleiche Kern-Botschaft: Dass man kein Ar***loch sein soll", lachte Seth Rogen.

Cover Media

— ANZEIGE —