Hollywood Blog by Jessica Mazur

Seth Rogen: Erektionsproblem bei den Globes

Seth Rogen: Erektionsproblem bei den Globes
Seth Rogen: Erektionsproblem bei den Globes © (Foto: WENN)

von Jessica Mazur

"Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?" war gestern. In Hollywood lautetete die Devise am 'Golden Globes'-Sonntag wohl eher: Wer hat Angst vor Ricky Gervais? Im letzten Jahr sorgte der Comedian für Wirbel, weil er bereits in seiner Eröffnungsrede so gut wie alles, was in Hollywood Rang und Namen hat, bitterböse durch den Kakao zog. Trotzdem oder gerade deshalb durfte Gervais in diesem Jahr noch mal als Host ran. Bereits im Vorfeld erklärten viele Promis gegenüber der Presse, dass sie erwarten, dass sich der Brite in diesem Jahr noch weiter aus dem Fenster legen würde. Und sie wurden nicht enttäuscht.

- Anzeige -

Brad, Angie, George und Co. hatten kaum Platz genommen, da ging es auch schon los. CNN bezeichnete Gervais' so genannten "Opening Monologue" als etwas freundlicher, als im letzten Jahr, aber genauso lustig. Durch den Kakao gezogen wurden u.a. die 'Hollywood Foreign Press' (die Veranstalter der Globes), Justin Biebers Vaterschaftstest, Kim Kardashians 72 Tage Ehe und Jodie Fosters Film 'Bieber', zu dem Ricky Gervais eindeutig zweideutig sagte, dass weder er noch viele andere Männer im Raum Fosters Bieber jemals gesehen hätten, das aber nicht bedeutet, das er nicht gut ist. Foster fand's urkomisch. Die Schauspielerin lachte am lautesten über den Gag.

Der Rest der Show verlief wie jede andere Award-Show auch. Viel zu viele Preise und viel zu lange Dankesreden, in denen neben Gott und den Eltern unzählige Namen erwähnt werden, von denen man noch nie etwas gehört hat. Für ein paar feuchte Augen sorgte die Dankesrede von Michelle Williams (ausgezeichnet als beste Schauspielerin Comedy/ Musical). Williams ganzer Dank galt nämlicher ihrer sechsjährigen Tochter, die wie sie sagt, Mama während der Dreharbeiten jeden Morgen mit einem Küsschen verabschiedet und Abends voller Freude wieder in Empfang nimmt. Süß. Weniger süß, aber dafür ein großer Lacher im Saal, war der Auftritt von Seth Rogen. Der Schauspieler überreichte an der Seite von sexy Kate Beckinsale einen Preis und begann seine Moderation mit: "Hallo, ich bin Seth Rogen und ich versuche gerade, eine massive Erektion zu kaschieren. Meryl Streep (ausgezeichnet als beste Schauspielerin Drama) hatte ganz andere Probleme. Sie hatte ihre Brille zuhause vergessen und konnte ihre Dankesrede nicht ablesen. Und George Clooney (Bester Schauspieler Drama) ließ es sich nicht nehmen, seinen derzeit verletzten Kumpel Brad Pitt auf die Schippe zu nehmen und am Stock auf die Bühne zu humpeln. George hatte übrigens doppelten Grund zur Freude, denn sein Streifen 'The Descendants' wurde als bester Film ausgezeichnet. Alles in allem eine nette Show, aber viiiel zu lang. Wenn selbst die Stars im Saal bei Schampus und Sterne-Essen schon gelangweilte Gesichter machen, was sollen dann die Fernsehzuschauer sagen?

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Seth Rogen: Erektionsproblem bei den Globes
© Bild: Jessica Mazur