Serien-Darsteller James Best ist tot

Serien-Darsteller James Best ist tot
James Best (r.) mit John Schneider in "Ein Duke kommt selten allein" © ddp images

James Best ist tot. Wie seine Ehefrau Dorothy Best dem "Hollywood Reporter" mitteilte, erlag der Schauspieler bereits am Montag einer Lungenentzündung. Best war vor allem durch seine beliebte Rolle als Sheriff Rosco P. Coltrane in der US-Serie "Ein Duke kommt selten allein" bekannt geworden. Neben zahlreichen weiteren TV-Rollen machte er sich auch als Schauspiellehrer einen Namen.

- Anzeige -

Im Alter von 88 Jahren

Burt Reynolds (79), der mit Best für "Rauchende Colts" vor der Kamera stand, drückte in einem Statement seine Trauer aus. "Egal ob am Set oder hinter den Kulissen, im Unterricht oder einfach als Freund war sein Name Programm, denn er war wirklich der 'Beste' in allem, was er tat. Mein Herz ist schwer und ich vermisse ihn", wird er im "Hollywood Reporter" zitiert. Auch John Schneider (54), der in "Ein Duke kommt selten allein" Bo Duke spielte, hat nur gute Erinnerungen an seinen ehemaligen Co-Star: "Ich habe von Jimmie Best an einem Nachmittag mehr über das Schauspielern gelernt als von jedem anderen in einem Jahr", teilte er mit.

— ANZEIGE —