Serena Williams und ihre Liebe zum Tennis

Tennisstar Serena Williams
Biografie von Serena Williams © picture alliance / empics, Thomas Lovelock/AELTC

Die 'Ups and Downs' des Tennisstars

Serena kam am 26. September 1981 in Saginaw, Michigan, USA, zur Welt. Sie war die jüngste von fünf Schwestern. Ihr Vater Richard war damals in der Landwirtschaft tätig, ihre Mutter ist Oracene Willams. Die drei ältesten Schwestern stammten aus einer früheren Beziehung der Mutter.

- Anzeige -

Als Serena drei Jahre alt war, ließ sich ihre Familie in Compton in Kalifornien nieder. Compton ist ein düsterer Vorort von L. A. mit vielen Gangs und Bandenkriegen. Es heißt, der Vater habe bewusst diesen düsteren Vorort gewählt, damit seine Töchter sehen können, wie hart man für ein gutes Leben arbeiten muss. Und sie mussten hart arbeiten! Ab ihrem dritten Geburtstag trainierte die kleine Serena zwei Stunden täglich unter der Anleitung ihres Vaters.

Als Serena zehn Jahre alt war, sah der Vater ein, dass die Töchter einen Profi-Trainer brauchten. Die Familie zog nach Florida, Serena und Venus bekamen einen richtigen Trainer – der Vater blieb jedoch ihr Manager.

Sie erreichte ihr Ziel, ein Star zu werden, sehr schnell. Allerdings gab es immer wieder schwere Zeiten, in denen sie krank wurde. So musste sie nach einer Knie-Operation eine Pause einlegen und 2006 kämpfte sie mit einem Burnout und Depressionen. Ihr Stern am Tennis-Himmel verglühte und sie sank auf der Weltrangliste auf die Nummer 139. Eine Reise nach West-Afrika, die sie sehr beeindruckte, und ihr tiefer Glaube – sie ist Zeugin Jehovas – halfen ihr wieder nach oben.

Serena und ihre Schwester Venus galten als unzertrennlich. Sie wohnten über zwölf Jahre lang in einer eleganten bewachten Wohnsiedlung in Florida zusammen. Erst im Dezember 2013, nachdem sich Serena 2012 in ihren Trainer, den Franzosen Patrick Mouratoglou, verliebt hatte, kaufte sie sich eine eigene Villa und zog aus. Sie lebt seitdem in der Kleinstadt Jupiter am Palm Beach in Florida.

Serena gründete die ‘Serena Williams Stiftung’ und zusammen mit Venus kämpft sie dafür, dass auch Kinder aus sozial schwachen Familien die Möglichkeit auf Schulbildung bekommen. Das Schwesternpaar baute im Rahmen der Stiftung unter anderem Schulen in Afrika.

— ANZEIGE —