Senta Berger: Ihr Ausgleich sind Pommes und Bier

Senta Berger: Ihr Ausgleich sind Pommes und Bier
Schauspielerin Senta Berger auf einer Veranstaltung in München © ddp images

Senta Berger (74) entspannt auch mal bei einem Bier, wie sie im Interview mit der Zeitschrift "Meins" erzählte: "Die meisten kennen mich nur aus Filmen oder von Veranstaltungen. Aber gleich danach reiße ich mir gern das enge Kleid vom Leibe, knalle die hohen Schuhe in die Ecke, lege die Füße hoch, esse genüsslich Pommes frites und trinke ein Bier." Sie brauche diesen Ausgleich, denn es sei wichtig, im Leben die Balance zu finden.

- Anzeige -

Schauspielerin ist "jähzornig"

Auch ihre größte Schwäche verriet Berger: ihre Ungeduld. Sie sei zudem "sehr jähzornig, bekomme aus dem Stegreif einen roten Kopf", so Berger. Das ändert aber wohl nichts an ihrem gutem Aussehen, über das sie selbst sagt: "Ich war eine schöne, junge Frau, ein kleiner Zufall der Natur. Und doch war ich früher nie mit mir einverstanden." Sich liften zu lassen, kam für die Schauspielerin nie infrage. Jugendlich schön bedeute "gesund, frei und unbekümmert zu sein. Wenn Schönheit im Alter erzwungen, gesucht oder operiert ist, wird's unschön".

spot on news

— ANZEIGE —