Senna Gammour hofft auf Nachsicht vom TV-Publikum

Senna Gammour hofft auf Nachsicht vom TV-Publikum
Senna Gammour © Cover Media

Senna Gammour (36) ist authentisch und "einfach was anderes" - darum hat das ZDF sie verpflichtet.

- Anzeige -

Vom Popstar zum TV-Star

Die ehemalige Monrose-Sängerin ('Hot Summer') versucht sich neuerdings auch als Schauspielerin und ist am Donnerstag [19. Mai] in ihrer ersten Hauptrolle in dem ZDF-Film 'Nur nicht aufregen' zu sehen. Dort spielt sie die Anwältin Aylin Beyerling, die ab und an die Beherrschung verliert und mit der sie so einiges verbindet. Warum wollte das ZDF ausgerechnet sie für die Rolle?

"Ich glaube, ich habe die Rolle bekommen, weil ich authentisch bin, und weil sie einfach was anderes wollten. Weil sie, und das finde ich geil vom ZDF, einfach mutig sind. Sie haben es sich getraut und das finde ich cool", erklärte Senna im 'Bild'-Interview.

Für ihren ersten Auftritt hat die Nachwuchsdarstellerin dabei eine Bitte an die Zuschauer: "Das ist meine erste Rolle, ich habe mir Mühe gegeben. Seid nicht zu streng mit mir! Bleibt cool!"

Die Schauspielerei brachte so einige Herausforderungen mit sich, darunter auch das Auswendiglernen der Texte: "Ich kann mir ja keine Texte merken, auch nicht meine eigenen Songtexte. Als ich erfahren habe, dass ich die Rolle bekommen habe und dass es eine Hauptrolle ist, habe ich mich gefühlt wie der King. Und dann habe ich das Drehbuch bekommen, das war ein richtig dicker Wälzer. Da wollte ich es ganz schlau machen und nur meine Passagen lernen, aber ich musste auch die anderen Sachen auswendig lernen und da habe ich mein Leben gehasst", gestand sie.

Die Rolle kam wie gerufen für die Sängerin, deren Karriere in den letzten Jahren ein wenig ins Stocken geriet. "Aus den Augen, aus dem Sinn. Ich hatte keine Unterstützung mehr, keinen Plattendeal, keine Fernsehshow. Da fing ich langsam an, mir Sorgen zu machen", zitierte die 'B.Z.' die Frankfurterin. Sie sei stehengeblieben, habe sich nicht mehr weiterentwickelt. "Ich wollte nicht dieses Hausfrauen-Ding machen. Der Künstler in mir hat Winterschlaf gemacht, und dann ist er aufgewacht. Er hat mir keine Ruhe gegeben, das hat mich so unglücklich gemacht, ich wurde depressiv. Ich wollte wieder zurück auf die Bühne."

Das hat ja jetzt geklappt und wer Senna Gammour als Schauspielerin erleben möchte, schaltet am Donnerstag um 20:15 Uhr das ZDF ein.

Cover Media

— ANZEIGE —