Selena Gomez: Volle Konzentration auf den Job

Selena Gomez
Selena Gomez © Cover Media

Selena Gomez (21) scheint die Lust an wilden Partys vergangen zu sein.

- Anzeige -

Keine Zeit mehr für Partys

Noch beim Coachella-Festival zeigte sich die Sängerin ('Come & Get It') innig mit ihren Freundinnen, den Jenner-Schwestern Kylie (16) und Kendall (18). Kurze Zeit später sorgte sie für Verwunderung, als sie auf Instagram all ihren berühmten Freunden - einschließlich ihres On-Off-Freundes Justin Bieber (20, 'Boyfriend') - die Gefolgschaft kündigte. Weiter mussten auch viele Fotos, die sie mit ihrer alten Clique zeigen, weichen. Laut 'TMZ' will sich das Starlet auf seine Musik konzentrieren und sieht die Jenner-Mädchen als "nichts anderes als eine giftige Ablenkung". Diese "Einsicht" soll Gomez beim Coachella-Festival gekommen sein, wo angeblich jede Menge Alkohol und Drogen im Umlauf waren. Sie will jegliche "Quellen der Negativität" ausschalten und sieht ihre Freundinnen als solche. Den Berichten zufolge will die junge Amerikanerin unbedingt auf dem rechten Weg bleiben und plant deswegen sogar tägliche Kirchgänge.

Das mag extrem klingen, aber in Anbetracht der Tatsache, dass der ehemalige Disney-Star erst im Januar zwei Wochen in einer Entzugsklinik verbrachte, ist die Idee wohl nicht schlecht. Warum genau Gomez behandelt werden musste, weiß man übrigens nicht, ihr Sprecher erklärte lediglich, Drogen hätten keine Rolle gespielt.

Auch ihr Liebesleben lässt die Brünette nicht zur Ruhe kommen. Seit 2010 befindet sie sich in einer Auf-und-Ab-Beziehung mit dem kanadischen Sänger. Von dem gab es zuletzt Gerüchte, er sei Kylie Jenner näher gekommen, was Selena Gomez sehr verletzt haben soll. "Selena ist überzeugt, dass zwischen Justin und Kylie etwas passiert ist", verriet ein Insider der britischen Zeitung 'The Sun'. "Auf Coachella schienen sie wieder auf der richtigen Spur zu sein. Selena verbrachte auch Zeit mit Kylie und sie benahmen sich wie beste Freundinnen. Dann hörte sie aber bestimmte Dinge über Justin und Kylie und fühlte sich total hintergangen. Sie ist durchgedreht und schmiss alles wieder hin."

Cover Media

— ANZEIGE —