Selena Gomez traut niemandem

Selena Gomez traut niemandem
Selena Gomez © Cover Media

Selena Gomez (22) ist sehr vorsichtig im Umgang mit anderen Menschen.

- Anzeige -

"Damit muss ich leben"

Die Sängerin veröffentlichte im vergangenen Jahr den Song 'The Heart Wants What It Wants', den sie über ihren Exfreund Justin Bieber (21, 'Never Say Never') geschrieben hat. Die Beziehung der beiden wurde stets von Schlagzeilen und Gerüchten begleitet, weshalb Selena beschloss, nicht in einem Interview über ihr Liebesleben zu sprechen, sondern in ihrer Musik.

"Man kann mit niemandem über irgendetwas reden, das man gerne mit Leuten teilen würde, weil es dann auseinander gerissen wird und das macht mich wirklich traurig. Deshalb musste ich anfangen, das durch meine Musik auszudrücken. Das ist auch der Grund, warum 'The Heart Wants What It Wants' herauskam. Ich dachte mir: Ich habe ein Recht zu sagen, was ich sagen will", erklärte Selena im Gespräch mit Elvis Duran vom Radiosender 'Z100'.

"Wenn du hier sitzen und über mein Leben reden willst, habe ich das Recht zu sagen, was ich sagen will. Und natürlich mache ich das so wie ich will. Aber es ist bedauernswert und man muss abgeschirmt werden. Ich hab dir gerade erst während der Werbepause gesagt, dass ich niemandem vertraue ... Das ist etwas, womit ich leben muss. Und ich muss eine Balance finden, wen ich in meinem Leben haben will und wer nicht gut für mich ist."

Natürlich wird nicht nur über Selenas Privatleben gesprochen, sondern auch über ihre Arbeit und ihre Erscheinung. Kritik gehört zu ihrem Leben dazu. "Ich werde traurig, ich werde verunsichert, ich werde emotional, ich werde glücklich", offenbarte Selena Gomez auf die Frage, wie sie damit umgehe. "Vor allem in meinen 20ern. Mein Gott! Ich habe das Gefühl, dass ich gerade erst herausfinde, wer ich bin und dabei werde ich ständig kritisiert!"

Cover Media

— ANZEIGE —