Selena Gomez: Schwere Strafe für Stalker

Selena Gomez
Selena Gomez © Cover Media

Selena Gomez (21) ist erleichtert, dass ihr Stalker vom Gericht verurteilt wurde und sich die nächsten zehn Jahre von ihr fernhalten muss.

- Anzeige -

30 Tage in der Psychiatrie

Im April wurde der Obdachlose zweimal in einer Woche verhaftet, weil er sich unbefugt Zutritt zu dem Anwesen der Sängerin ('Slow Down') verschafft hatte. Laut 'TMZ' verweigerte Che Cruz am Freitag die Aussage vor Gericht. Die Richter verurteilten ihn zu einem 30-tägigen Aufenthalt in einer Psychiatrie, im Anschluss daran muss er 180 Tage lang eine ambulante Therapie absolvieren. Die Publikation berichtete weiterhin, dass das Gericht eine Schutzverordnung verhängte und Cruz sich die nächsten zehn Jahre dem Popstar nicht weiter als auf 200 Meter nähern darf.

Der junge Mann verletzte schon einmal die gerichtlichen Anordnungen, als er im April fast direkt nach seiner ersten Festnahme zurück zu Gomez Haus kehrte und dabei mit der gleichen Anklage erneut festgenommen wurde.

Die Musikerin hat momentan jedoch noch ganz andere Sachen im Kopf: Berichten zufolge soll sie sich wieder mit ihrem langjährigen On/Off-Partner Justin Bieber (20, 'Boyfriend') versöhnt haben. Der Star ist in der Vergangenheit jedoch immer wieder mit dem Gesetzt in Konflikt geraten. Doch für seine Liebste ist er bereit, seinen Lebensstil zu ändern: "Alles lief schon eine Zeitlang darauf hinaus und jetzt hat Selena einer Versöhnung zugestimmt. Sie willigte ein, ihn in seinem Haus zu besuchen und dort schenkte er ihr diesen neuen, glänzenden Segway", berichtete ein Insider der britischen Zeitung 'The Sun' unlängst über das Liebes-Comeback von Selena Gomez und Justin Bieber. "Er hat ihr gesagt, dass er ohne sie nicht leben kann und dass er sein Bad-Boy-Image endlich endgültig ablegen will".

Cover Media

— ANZEIGE —